raumluftabhaengige-betriebsweise-header-wikipedia-net4energy
hero-bg

Raumluftabhängige & raumluftunabhängige Betriebsweise

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

17.12.2021

Letztes Update

30.12.2021

  • Wiki
  • R
  • Raumluftabhängige & raumluftunabhängige Betriebsweise

Raumluftabhängige vs. raumluftunabhängige Betriebsweise bei Heizungen

Inhalt des Wiki-Artikels

Bei vielen Heizungsanlagen ist ein Kessel integriert, in dem ein Brennstoff verfeuert wird, um Wärme zu gewinnen. Für einen sauber ablaufenden Verbrennungsprozess muss die Luftzufuhr gesichert sein: Ausreichend Sauerstoff ist notwendig, damit es nicht zu einer unvollständigen Verbrennung kommt. Hinsichtlich der Luftzuführung gibt es bei Heizungen zwei unterschiedliche Betriebsweisen:

  • raumluftabhängige Betriebsweise
  • raumluftunabhängige Betriebsweise

Wie funktioniert die raumluftabhängige Betriebsweise?

Eine raumluftabhängige Heizung nutzt die Raumluft, die im Aufstellraum des Wärmeerzeugers vorhanden ist, für den Verbrennungsprozess. In den Raum muss genug Luft einströmen, deshalb sind Zuluftöffnungen erforderlich. Die Luftzuführung kann auf verschiedene Weisen erfolgen:

  • Öffnung in der Außenwand des Aufstellraums
  • Verbrennungsluftverbund

Die Öffnung in der Außenwand für eine raumluftabhängige Heizung sollte mindestens 150 cm² groß sein. Zu beachten ist, dass sie nicht zugestellt werden darf. Beim Verbrennungsluftverbund erfolgt die Versorgung mit Luft über mehrere miteinander verbundene Räume. Durch plangemäß undichte Fugen an Fenstern und Außentüren kommt Luft von außen herein und zieht durch die Räume bis zum Aufstellraum des Wärmeerzeugers. Innerhalb des Raumluftverbunds müssen die Innentüren mit Lüftungsschlitzen oder -gittern versehen sein.

Wie funktioniert die raumluftunabhängige Betriebsweise?

Bei einer Heizung mit raumluftunabhängiger Betriebsweise wird die für den Verbrennungsprozess benötigte Luft aus dem Freien angesaugt und durch eine Leitung zugeführt. Zuluftleitungen können auf verschiedene Weise realisiert werden:

  • Luftzufuhr über eine Dachdurchführung
  • Luftzufuhr über einen Außenwandanschluss
  • Luftzufuhr über einen Abgas-Luft-Schornstein

Was ist besser: raumluftabhängig oder raumluftunabhängig?

Bei Beantwortung der Frage, ob eine raumluftabhängige oder eine raumluftunabhängige Betriebsweise besser ist, müssen diverse Faktoren berücksichtigt werden. Unter anderem spielt auch das Alter beziehungsweise die Bauweise des zu beheizenden Gebäudes eine Rolle. Während bei älteren Gebäuden eine raumluftabhängige Heizung mit Raumluftverbund meist einfach zu realisieren ist, sind moderne Häuser oft so dicht gebaut, dass nicht genügend Luft über Fugen und Türschlitze hereinkommt. Wird stattdessen eine Öffnung in die Außenwand des Aufstellraums des Wärmeerzeugers eingebracht, zieht mit der Luft an kühlen Tagen auch Kälte herein.

Heizkessel mit raumluftabhängiger Betriebsweise sind nicht für die Aufstellung in Wohnräumen geeignet, sie befinden sich in der Regel in einem Heizungsraum, im Keller oder in einem Technikraum. Ein Vorteil dabei ist, dass oft viel Raum zur Verfügung steht, so dass auch ein großvolumiger Wasserspeicher eingeplant werden kann, wenn ein hoher Bedarf an Warmwasser besteht. Wartungen, Reparaturen oder Aufrüstungen – zum Beispiel die Einbindung von erneuerbaren Energien zur bivalenten Trinkwassererwärmung – können jederzeit ausgeführt werden, ohne dass der Wohnkomfort beeinträchtigt wird. Es gilt zu beachten, dass sich im Aufstellraum kein Staub oder Schmutz ansammeln darf, da dies den Betrieb beeinträchtigen könnte.

Raumluftunabhängige Wärmeerzeuger gibt es dagegen auch für die Aufstellung im Wohnbereich. Moderne Geräte sind sehr kompakt, so dass sie nur wenig Platz brauchen. Ist ein Dachgeschoss vorhanden, kann der raumluftunabhängige Wärmeerzeuger als Dachheizzentrale realisiert werden. Wärmeverluste werden reduziert, wenn sich der Aufstellungsort im Wohnbereich befindet. Aufgrund der oftmals sehr kompakten Größe der Geräte sind der Warmwasserbereitstellung Grenzen gesetzt, für den durchschnittlichen Bedarf reicht der mögliche Speicher aber gewöhnlich aus.

Für die Aufstellung von Heizkesseln und anderen Wärmeerzeugern gelten gesetzliche Vorgaben. Für raumluftunabhängige Heizungsanlagen sind die Anforderungen niedriger als für raumluftabhängige. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine raumluftunabhängige Heizung einige Vorteile gegenüber einer raumluftabhängigen mit sich bringt:

  • Es gibt keine Mindestanforderungen an die Größe des Aufstellraums.
  • Die für eine vollständige Verbrennung erforderlichen Umgebungsbedingungen bleiben konstant und werden nicht durch das Öffnen und Schließen von Türen oder Fenstern beeinflusst.
  • Außenluft ist frisch, während Innenluft nicht frei von Staub und anderen Stoffen wie z. B. aus Waschmitteln ist. Dadurch läuft die Verbrennung sauberer ab und die Bildung von Kohlenmonoxid wird verringert.

Kann man eine Heizung raumluftunabhängig nachrüsten?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Heizung raumluftabhängig nachzurüsten. Nach den baulichen Gegebenheiten sollte beurteilt werden, welche Art der Luftzuführung am besten zu realisieren ist. Im Rahmen von Sanierungsarbeiten am Haus kann es sogar notwendig sein, das Heizungssystem zu überholen, beispielsweise wenn die Gebäudehülle abgedichtet oder Fenster ausgetauscht werden und dann nicht mehr genug Luft für eine installierte raumluftabhängige Heizung mit Verbrennungsluftverbund hereinkommt.

Welche Heizungsarten gibt es raumluftabhängig und raumluftunabhängig?

Heizungsanlagen, die mit Hilfe eines Verbrennungsprozesses Wärme erzeugen, gibt es in raumluftabhängiger und raumluftunabhängiger Ausführung. Bei Wärmepumpen und Solarthermieanlagen muss man sich über diesen Punkt keine Gedanken machen, da diese auf andere Weise thermische Energie erzeugen. Heizungen, die sowohl raumluftabhängig als auch raumluftunabhängig realisiert werden können, sind zum Beispiel:

  • Gastherme
  • Ölheizung
  • Brennwertheizung
  • Feuerstätte, z. B. ein Kaminofen

Während die meisten Heizungen in Deutschland, die ein ganzes Gebäude beheizen, mit Öl oder Gas befeuert werden, sind Kaminöfen auf die Beheizung einzelner Räume oder Bereiche ausgelegt. Die Wärme wird aus Scheitholz oder Pellets gewonnen. Auch Heizungsanlagen für ganze Gebäude können mit Pellets betrieben werden. Dazu ist oft nicht mal ein Austausch der Heizung nötig, denn zum Nachrüsten von Stückholz- und Ölkesseln werden Anbau-Pelletbrenner angeboten.

raumluftabhaengige-und-raumluftunabhaengige-betriebsweise-hybridauto-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Hybrid-Auto erfahren? Lade dir jetzt unseren ultimativen Guide herunter!
jetzt kaufen