inox-heizflaeche-header-wikipedia-net4energy
hero-bg

Inox-Heizfläche

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

09.09.2021

Letztes Update

08.03.2022

  • Wiki
  • I
  • Inox-Heizfläche

Vorteile der Inox-Crossal-Heizfläche und der Inox-Radial-Heizfläche

Inhalt des Wiki-Artikels

Inox-Heizflächen sind Wärmetauscher, die in der Brennwerttechnik zum Einsatz kommen. Es gibt sowohl Ölheizungen als auch Gasheizungen mit Brennwertkessel. Die Brennwerttechnik zeichnet sich dadurch aus, dass mittels des Prinzips der Kondensation neben der aus dem Verbrennungsprozess resultierenden Wärme zusätzlich die Abgaswärme für die Heizung genutzt wird. Da die Brennwerttechnik zusätzliche Wärmeenergie aus dem Kondensationswasser nutzbar macht, erzielt sie höhere Normnutzungsgrade als die Niedertemperaturtechnik. Wärmetauscher werden auch Wärmeübertrager genannt und dienen dazu, Wärme von einem Medium auf ein anderes zu übertragen. Auf dieser Seite werden die Inox-Crossal-Heizfläche und die Inox-Radial-Heizfläche mit ihren Besonderheiten vorgestellt.

Inox-Heizflächen aus rostfreiem Edelstahl

Wärmeübertrager von Brennwertkesseln sind mit Kondenswasser in Kontakt, dessen pH-Wert sich durch chemische Verbindungen, die beim Verbrennungsprozess entstehen, in den sauren Bereich verschiebt. Das beim Verbrennungsprozess entstehende Kohlenstoffdioxid (CO2) reagiert zu Kohlensäure und der im Luft enthaltene Stickstoff (N2) zu Salpetersäure. Alle Teile von Inox-Heizflächen, die mit Kondenswasser in Berührung kommen, müssen deshalb aus einem widerstandsfähigem Material bestehen. Rostfreier Edelstahl ist besonders gut geeignet. Wärmetauscher aus rostfreiem Edelstahl korrodieren auch ohne weitere Oberflächenbehandlung bei dauerhafter Nutzung nicht. Eine langjährige, effiziente Wärmeübertragung ist gewährleistet, denn das Material:

  • zeigt auch nach langjährigem Gebrauch unter schweren Bedingungen kaum Veränderungen.
  • wird nicht abgetragen.
  • bleibt frei von Korrosionsprodukten.

Dazu kommt, dass sich Edelstahl gut verarbeiten und formen lässt. Inox-Heizflächen sind aus rostfreiem Edelstahl gefertigt und machen so einen effizienten und außerdem wartungsarmen Heizbetrieb möglich.

Inox-Crossal-Heizfläche – Wärmetauscher mit Selbstreinigung

Inox-Crossal-Heizflächen bestehen aus rostfreien Edelstahl mit glatter Oberfläche. Der Wärmetauscher wird bei Heizungen mit bodenstehendem Brennwertkessel und bei Abgas-Wasser-Wärmetauschern mit bis zu 1950 Kilowatt (kW) eingesetzt. Die Inox-Crossal-Heizfläche überträgt auch die Abgaswärme auf das Wasser im Heizkreis. Bei der Verbrennung von Heizöl oder ‑gas bildet sich aus dem im Brennstoff enthaltenen Wasserstoff Wasserdampf. Die Inox-Heizfläche ist so konstruiert, dass in der Brennwertnutzung Heizgase und Kondenswasser in die gleiche Richtung nach unten strömen. Über den glatten Edelstahl kann das Wasser gut abfließen. Durch diesen Aufbau ergibt sich ein permanenter Selbstreinigungseffekt, der einige Vorzüge mit sich bringt:

  • Optimierte Brennwertwertnutzung
  • Herunterkühlung der Abgase
  • Reduzierung des Wartungsaufwands
  • Erhöhung der Nutzungsdauer

Vorteile von Inox-Crossal-Heizflächen

Das Material und die Konstruktion der Inox-Crossal-Heizfläche gewährleisten Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer, da kein Schmutz oder Rost die Funktion beeinträchtigen. Für eine effiziente Wärmeübertragung muss das Heizgas intensiven Kontakt mit der Heizfläche haben. Weil glatte Rohre sich dafür nicht eignen, verfügt das Edelstahlrohr der Inox-Crossal-Heizfläche über Umlenkungsstellen und Querschnittsänderungen – so werden die Heizgase beständig verwirbelt und es können sich keine Kernströme mit höheren Temperaturen bilden. Die turbulente Strömung der Heizgase sorgt für eine effiziente Wärmeübertragung.

Heizungen mit Inox-Crossal-Heizfläche haben einen hohen Wirkungsgrad, so dass sich damit Heizwasser und auch Trinkwasser effektiv erwärmen lassen. Die Wärme, die beim Verbrennungsvorgang des Brennstoffs entsteht, wird über den Wärmeübertrager an das durchlaufende Heizwasser abgegeben. Die bei der Verbrennung entstehenden Abgase werden in die Inox-Crossal-Heizfläche geleitet, wo sie abkühlen und kondensieren. Bei diesem Vorgang wird Kondensationswärme freigesetzt, die über den Wärmetauscher in den Heizungsrücklauf übertragen wird. Dadurch fließt bereits erwärmtes Wasser zum Brennwertkessel, der dann entsprechend weniger Leistung aufbringen muss. Mit der Brennwerttechnik sinkt der Energieverbrauch und damit auch die Heizkosten.

Zur hohen Effizienz der Inox-Crossal-Heizfläche trägt außerdem das Gegenstromprinzip bei. Die Wärmerträgermedien treten an gegenüberliegenden Stellen in den Wärmetauscher ein. Heizwasser und Heizgase strömen in entgegengesetzter Richtung aneinander vorbei, so dass die Wärmeübertragung besonders intensiv ist. Anschließend fließen sie an gegenüberliegenden Enden wieder hinaus. Aufgrund der hohen Kondensationsrate und der effektiven Wärmeübertragung erreichen Inox-Crossal-Heizfläche einen Normnutzgrad von bis zu 109 Prozent.

Inox-Radial-Heizfläche mit laminarer Spaltströmung

Die Inox-Radial-Heizfläche unterscheidet sich von der Inox-Crossal-Heizfläche dahingehend, dass sie mit einem spiralförmig gewickelten Vierkant-Edelstahlrohr statt mit einem Edelstahlrohr mit rundem Querschnitt ausgestattet ist. Mittels präziser Einpressungen wird ein konstanter Spalt von 0,8 mm über die gesamte Länge erzeugt. Dadurch wird eine sogenannte laminare Strömung erreicht, also ein gleichmäßig schichtweise gleitender Strömungsfluss. Bei der Inox-Radial-Heizfläche findet die Wärmeübertragung über die laminare Spaltströmung ohne Grenzschicht statt. Auf diese Weise wird eine hocheffiziente Wärmeübertragung gewährleistet. Ein weiterer Vorteil ist die Kompaktheit der Inox-Radial-Heizfläche, die auch in platzsparenden Wandheizkesseln – zum Beispiel in einer Dachheizzentrale – zum Einsatz kommen kann.       

Vorteile der Inox-Radial-Heizfläche

Neben der hervorragenden Wärmeübertragung hat die Inox-Radial-Heizfläche weitere Vorteile. Wie bei der Inox-Crossal-Heizfläche gibt es einen Selbstreinigungseffekt, das abfließende Kondenswasser säubert den Wärmetauscher. Die Heizfläche ist als Federwendel konstruiert, zudem kann sie gelockert werden, so dass sie bei einer Wartung leicht zugänglich ist. Durch diesen Aufbau fließt das Kondensationswasser ungehindert ab, eine Aufkonzentration wird vermieden. Ebenso wie die Inox-Crossal-Heizfläche kann die Inox-Radial-Heizfläche einen Normnutzungsgrad des Wärmeübertragers von mehr als 100 Prozent erreichen. Zusätzliche Vorteile der Inox-Radial-Heizfläche sind:

  • Hohe Betriebssicherheit
  • Lange Nutzungsdauer
  • Hohe Wärmeleistung auf kleinstem Raum

Mit wassergekühlter Vor- und Rückwand sowie einer Entlüftungsfunktion haben Inox-Radial-Heizflächen eine besonders lange Lebensdauer. In Verbindung mit einer biferralen Verbundheizfläche wandelt die Inox-Radial-Heizfläche die eingesetzte Energie praktisch verlustfrei in Wärme um.

inox-heizflaeche-hybridauto-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Thema Nachhaltigkeit erfahren? Lade dir jetzt unseren ultimativen Guide herunter!
jetzt kaufen