smart-home-kaffeemaschine-header-net4energy

Die Smart-Home-Kaffeemaschine im Überblick

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

26.January 2022

Letztes Update

26.01.2022

Securando - Smart Home Onlineshop

 

Smart-Home-Kaffeemaschine: Mehr Komfort, mehr Genuss?

Der morgendliche Kaffee ist für viele Menschen der perfekte Start in den Tag. Eine Smart-Home-Kaffeemaschine nimmt dir nicht nur die Zubereitung ab.

Inhalt des Blogartikels

Immer mehr Kaffeemaschinen ergänzen das Smart Home

Intelligente Kühlschränke, Öfen und Waschmaschinen sind in vielen Haushalten schon selbstverständlich – vor allem im Smart Home. Doch es gibt auch immer mehr kleinere Küchengeräte und Haushaltshilfen mit smarten Funktionen. Dazu zählen Smart-Home-Kaffeemaschinen, die sich in vielen Fällen per App oder Sprachassistenten steuern lassen.

 

Worin unterscheiden sich normale von smarten Kaffeemaschinen?

Grundsätzlich hängt die Qualität deines Kaffees primär nicht davon ab, ob das Gerät smarte Funktionen hat. Eine Smart-Home-Kaffeemaschine macht also nicht zwangsläufig besseren Kaffee als ein herkömmliches Gerät. Gerade beim Kaffeekochen gibt es viele Unterschiede – von einfachen Maschinen für ein paar Tassen Filterkaffee über Kapselmaschinen für die schnelle Einzeltasse des jeweiligen Lieblingsgetränks bis hin zum Kaffeevollautomat, der jedem Barista Konkurrenz macht.

Je intelligenter die Kaffeemaschine ist, desto mehr Optionen hast du allerdings. Wie viele Tassen Kaffee sollen es sein? Möchtest du einen Espresso oder einen Cappuccino? Magst du den Kaffee schwarz oder mit Milch – und wenn ja, wie viel Milch darf es sein? Wie stark soll der Kaffee gebrüht werden? Bei diesen Punkten wirkt sich die Zubereitung auf die Qualität deines Getränks aus.

 

Was kann eine Smart-Home-Kaffeemaschine?

Was eine smarte Kaffeemaschine können muss, ist nicht genau definiert. Dazu gibt es zu viele Varianten und Möglichkeiten. Prinzipiell ist jede Art von Kaffeemaschine auch als smarte Variante denkbar, wobei nicht alle Hersteller den Zusatzaufwand unterstützen. Zur Mindestanforderung zählt die programmierte Zeitsteuerung. Das lässt sich schon über eine einfache Zeitschaltuhr realisieren, die als Zwischenstecker mit einer normalen Kaffeemaschine gekoppelt wird.

Wenn dir die Steuerung und Einstellung per App oder Sprachassistent wichtig ist, lässt sich die Maschine auch mit gängigen Smart-Home-Zwischensteckern vernetzen. Dann kannst du deine Kaffeemaschine aus der Ferne oder zu einer bestimmten Zeit automatisch ein- und ausschalten.

Smarte Kaffeevollautomaten bieten für jeden Geschmack etwas und können sogar Profile für verschiedene Personen anlegen. Du kannst sie individuell konfigurieren. So bekommt jeder seinen Wunschkaffee, ohne jedes Mal neue Einstellungen vornehmen zu müssen. Die Maschine merkt sich die gewünschte Zubereitung.

Andere Smart-Home-Kaffeemaschinen lassen sich als Einbaugerät nahtlos in die Küche integrieren und verarbeiten verschiedene Bohnensorten zu unterschiedlichsten Heißgetränken. Auch Tee und andere Getränke kannst du je nach Modell zubereiten. So hast du beispielsweise auf einer Party die Möglichkeit, über die App oder per Sprachassistent die Bestellungen deiner Gäste entgegenzunehmen und an das Gerät weiterzuleiten. Die smarte Kaffeemaschine bereitet dann schon einmal die jeweiligen (Kaffee-)Spezialitäten individuell zu. Nur abholen und trinken müssen du und deine Gäste die Getränke noch selbst.

Die Technik erlaubt zudem Einblicke in den Wartungszustand der Maschine. Sie zeigt dir, wann du Filter wechseln oder reinigen solltest (sofern keine automatische Reinigung vorgesehen ist). Darüber hinaus liefert die eine Smart-Home-Kaffeemaschine interessante Statistiken, die sich gut in Gesundheits- oder Lifestyle-Apps integrieren lassen. So kannst du zum Beispiel herausfinden, wie viel Kaffee du zu welchen Uhrzeiten trinkst.

 

Was kosten die Geräte?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Bei smarten Kaffeemaschinen liegt der Einstiegspreis etwas höher als bei klassischen Kaffeemaschinen, weil mehr Technik verbaut ist. Die Einsteigermodelle beginnen bei ca. 200 Euro. Nach oben hin gibt es sowohl bei smarten als auch bei normalen Kaffeevollautomaten keinerlei Grenzen – mehrere tausend Euro sind bei solchen Geräten keine Seltenheit. Dazwischen ist alles möglich.

Der Preis hängt auch davon ab, ob du ein absoluter Kaffee-Liebhaber bist, der Wert auf eine große Vielfalt unterschiedlicher Optionen und Einstellungen legt, oder ob du solche Funktionen nicht oder nur selten nutzt. Individualisierung ist bei Smart-Home-Kaffeemaschinen wichtig. So kannst du, neben den unterschiedlichen Arten von Kaffee, bei vielen Modellen auch Vorlieben zum Brühpunkt (milder oder kräftiger) definieren. Hinzu kommen Gadgets wie integrierte Milchaufschäumer (zum Teil mit Kühlfunktion), die den Preis weiter nach oben treiben. Je teurer die Maschinen sind, desto geringer ist der Aufpreis für Smart-Home-Funktionen im Vergleich zum Gesamtpreis.

 

Vor- und Nachteile einer smarten Kaffeemaschine

Wer einen Kaffeevollautomaten mit vielen Funktionen kauft, hat bei einer smarten Variante diverse Vorteile. Bei anderen Modellen ist die smarte Funktionalität weniger ausgeprägt und bringt kaum Vorteile.

So sind normale Filterkaffeemaschinen mit Smart-Home-Steuerung aufgrund der begrenzten Optionen eher überflüssig. Schließlich gibt es auch einfache Geräte mit eingebauter Zeitsteuerung. Die beliebten Kapselmaschinen arbeiten ebenfalls automatisch und erlauben kaum Einstellmöglichkeiten, die eine smarte Steuerung sinnvoll erscheinen lassen. Am meisten profitieren die Vollautomaten von den smarten Eigenschaften.

Vorteile

Nachteile

  • komfortable Steuerung (Zeitpunkt und Menge nach Wunsch)
  • bequeme Bedienung aus der Ferne per App (zum Beispiel vom Arbeitszimmer aus)
  • je nach Modell sind verschiedene Nutzer- und Getränkeprofile (zum Beispiel für Mitbewohner und Gäste) programmierbar
  • Sprachsteuerung bei Kompatibilität mit den entsprechenden Sprachassistenten
  • relativ hoher Preis
  • einfachere, smarte Filterkaffeemaschinen oder Kapselmaschinen bieten selten mehr Komfort
  • auch Vollautomaten musst du mit Bohnen, Milch und anderen Zutaten füllen sowie Tassen und Gläser bereitstellen

 

smart-home-kaffeemaschine-smart-home-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Smart Home erfahren? Lade dir jetzt unseren ultimativen Guide herunter!
jetzt kaufen