Wallbox Frankfurt mit Lademanagement – für wen ist das geeignet?

In Frankfurt gibt es immer mehr Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Das ist ein positiver Trend. Dennoch kann das häufige Aufladen eines Stromers nervig sein. Dass zum Laden eine Wallbox Frankfurt der wahrscheinlich beste Weg ist, vom Tankstress loszukommen, weißt du sicher. Aber weißt du auch, was eine Wallbox mit Lademanagement ist? Möglicherweise ist genau diese Technik sogar das, was du wirklich brauchst. Ob das so ist, erfährst du hier.

 

Grundsätzliches zur Wallbox Frankfurt

Die private, an der Wand der Garage oder dem Carport befestigte Ladestation für Elektroautos nennt man Wallbox. Das englische Wort „Wall“ heißt Wand, „Box“ Kiste oder Kasten.

An der Wallbox angeschlossen ist ein Ladekabel (entweder fest oder einsteckbar), das du mit dem entsprechenden Stecker des E-Autos verbindest, damit der Akku geladen kann. Dabei gibt es Wallboxen mit geringer Leistung von 3,7 Kilowatt etwa für Plug-In Hybride bis hin zu Schnellladestationen mit bis zu 22 Kilowatt. Welche Wallbox Frankfurt für dein Elektroauto richtig ist, hängt vom Akku des Stromers ab.

 

Wozu braucht man eine Wallbox mit Lademanagement?

Die weitaus meisten Wallboxen werden mit Starkstrom betrieben. Würden diese 400 Volt direkt in deinen Akku geleitet, wäre der damit vollkommen überlastet.

Darum verfügt eine Wallbox Frankfurt über einen sogenannten EV Ladecontroller (EPC). Dabei handelt es um ein elektrisches Bauteil, das die Kommunikation zwischen Ladestation und Ladeeinheit im E-Mobil herstellt. So kann der Controller den Ladevorgang überwachen und dafür sorgen, dass genau die richtige Strommenge und Stromstärke in den Akku fließt und sich die Wallbox abschaltet, sobald genug Strom getankt wurde.

Ein Lademanagement in der Wallbox Frankfurt erweitert diese Grundfunktion um einen wichtigen Faktor: Es sorgt nämlich dafür, dass dein Stromer automatisch immer dann mit frischer Energie versorgt wird, wenn die Stromversorgung gerade günstig ist. Das kann zum Beispiel sein, dass sich die Wallbox immer erst dann einschaltet, wenn gerade der vergünstigte Nachtstrom zur Verfügung steht oder wenn deine Photovoltaikanlage auf dem Dach so viel Strom produziert, dass ein Überschuss besteht.

Das heißt aber natürlich nicht, dass du dein Elektroauto nicht auch zu anderen Zeiten laden kannst.

Eine Wallbox mit Lademanagement ist sinnvoll, wenn

  • du deinen Stromer mit unterschiedlichen Energiequellen auflädst. Mal mit Strom aus dem Netz, mal mit dem aus der Photovoltaikanlage oder einem Stromspeicher.
  • Dein Stromversorger nachts den Preis für die Kilowattstunde senkt und du dadurch dein Elektromobil spürbar günstiger aufladen kannst.

Mit net4energy und der THG-Prämie die Energiewende mitfinanzieren!

Als Besitzer eines Elektroautos hilfst du mit, klimaschädliche Treibhausgase zu reduzieren und die Elektromobilität voranzubringen. Dieses Engagement für die Energiewende erkennt der Gesetzgeber nun an.

Seit 2022 kannst du als Besitzer eines Elektroautos eine THG-Quote beantragen und dafür jährlich eine Prämie erhalten.

Jetzt 255 € Prämie sichern!

So arbeitet das Lademanagement-System für dich

Alle Daten, die es zur Ladeleistung deiner Wallbox und deines E-Autos, zum Ladezustand des Akkus und zum Stromfluss generell gibt, werden vom Lademanagement-System akribisch gesammelt. Auch die Quellen (öffentliches Netz, Photovoltaikanlage, Stromspeicher), aus denen der Strom gerade und zu welcher Zeit am häufigsten fließt, erkennt und berücksichtig das System.

Mit all diesen Informationen bietet dir deine Wallbox Frankfurt mit Lademanagement nun jede Menge Möglichkeiten, wie und wann dein E-Auto aufgeladen wird.

In den Konfigurationen kannst du nun verschiedene Optionen einstellen. Etwa dass du dein E-Auto immer auf dem schnellsten Weg geladen haben möchtest, unabhängig vom aktuellen Strompreis oder der Energiequelle. Oder dass der Ladevorgang grundsätzlich nur startet, wenn der günstige Nachtstrom-Tarif aktiv ist.

Tipp: Lass dich vom Wallbox-Partner deines Vertrauens zur Ladestation mit Lademanagement beraten. Möglicherweise ist für dich eine Wallbox mit Lademanagement sinnvoll, die dir mit einem eigenen Zähler exakt sagt, wie viel Strom du aus welcher Quelle bezogen hast. Oder du benötigst eine ganz eigene Benutzeroberfläche, möchtest mehrere Auswahlmöglichkeiten zu verschiedenen Wochentagen haben oder, oder, oder …

 

Was heißt Lastmanagement bei der Wallbox Frankfurt?

Sollen mit einer Wallbox in Frankfurt zum Beispiel mehrere Elektroautos gleichzeitig geladen werden können, muss zu einem geeigneten Lademanagement-System zusätzlich ein Lastmanagement installiert werden. Das kann beispielsweise sein, wenn die Wallbox Frankfurt in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses angebracht ist oder man sich die Ladestation mit einigen Nachbarn teilt.

Werden nun zwei oder drei Stromer zur gleichen Zeit „betankt“, kann es zu sogenannten Lastspitzen kommen, da die Ladeinfrastruktur in den meisten Gebäuden nicht auf diesen spontan hohen Strombedarf eingerichtet ist.

Unterschieden wird dabei zwischen

  • statischem Lastmanagement, bei dem der Energieversorger aus der Anschlussleistung des Gebäudes und der Dimensionierung des Hausanschlusses eine Leistungsreserve ermittelt. Diese wird konstant zur Verfügung gestellt, im Bedarfsfall werden die einzelnen Ladepunkte entsprechend gedrosselt, sodass die Wallbox Frankfurt nicht jedem die volle Ladeleistung zur Verfügung stellt.
  • dynamischem Lastmanagement, das die Leistung des Hausanschlusses ständig misst und die Leistung der einzelnen Ladepunkte anhand einer Leistungsreserve regelt. Dadurch steht den Anschlüssen der Wallbox mehr Energie zur Verfügung, wenn wenig Strom im Haus verbraucht wird und umgekehrt.

Deine Ladelösung für zu Hause: Die Wallbox - Dein net4energy-Essentials Guide

E-Autos sind die Renner der Zukunft! Hast du dir auch schon überlegt, dir einen „Stromer“ anzuschaffen und ihn bequem zu Hause zu betanken? Dann lade dir jetzt unseren Wallbox Guide herunter und erfahre alles, was es zum Thema Power für deine Elektromobilität zu wissen gibt und wie du beim Kauf einer Wallbox Geld sparen kannst.

  • Wie erfolgt die Installation?
  • Kosten & Förderung
  • Arten von Wallboxen
  • Vorteile einer eigenen Wallbox
  • Worauf muss ich sonst noch achten?
  • Fazit & Ausblick
Jetzt downloaden
wallbox-essential-guide-ebook-net4energy-png-300x450
ricardo-izzi-marketing-manager-1080x1080
Ricardo Izzi
Dein Energiewende Guide
Hallo liebe Communitymitglieder, ich bin Ricardo, 32 Jahre alt, als dein Guide, möchte ich gemeinsam mit dir die Reise deiner persönlichen Energiewende beschreiten. Mit Fachwissen und Witz führe ich dich durch die verschiedenen Bereiche des intelligenten fahrens und unterstütze dich bestmöglich dabei, deine persönliche Energiewende voranzutreiben. Als Eventmanager habe ich viele Veranstaltungen für Automobilkonzerne betreut und eng mit diesen zusammengearbeitet. Sei es ein Messeautritt auf der IAA, ein Launch-Event für ein neues Auto oder ein Kongress über die neusten Trends in der Branche. Diese über Jahre angesammelte Expertise möchte ich nun im Rahmen meiner Blog-Beträge an euch weitergeben.