smart-home-assistant-header-net4nergy

Smart-Home-Assistant

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

01.07.2021

Letztes Update

04.04.2022

Securando - Smart Home Onlineshop

 

Smart-Home-Assistant: Dein Helfer bei der Hausautomation

Die Bedienung umfassender Smart-Home-Systeme kann umständlich sein. Wie dir dabei ein Smart-Home-Assistant helfen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Inhalt des Blogartikels

Was ist ein Smart-Home-Assistant?

Ein Smart-Home-Assistant hilft dir bei der Bedienung von Smart-Home-Komponenten. Das mag vielleicht erst einmal verwunderlich klingen, denn das Smart-Home-System selbst ist ja für die Automation der verschiedenen Technik-Funktionen im Haushalt konzipiert. Dennoch gibt es Funktionen, die von Hand gesteuert werden – beispielsweise das Licht oder die Heizung. Denn ein automatisches Einschalten von Lampen ist nicht immer sinnvoll und es kann natürlich vorkommen, dass du die Temperatur eines Raumes anpassen möchtest.

Die modernen Smart-Home-Systeme sind per App steuerbar. Du musst also nicht von der Couch aufstehen und die Smart-Home-Konfiguration am PC oder Controller aufrufen. Doch auch in Apps musst du häufig erst einmal durch einige Menüs blättern, bis du die gewünschte Funktion gefunden hast. Viel einfacher und komfortabler ist es, wenn du deinen Wunsch einfach laut aussprichst und die Komponenten der technischen Installation reagieren entsprechend. Und genau diesen Komfort bieten dir Smart-Home-Assistenten.

 

Wie funktioniert ein Smart-Home-Assistant?

Bei der Integration einer Sprachsteuerung in ein Smart-Home-System greifen die Anbieter auf smarte Lautsprecher mit ihren Sprachassistenten zurück. Aktuell sind das Amazons Alexa, Googles Assistant, Apples Siri, Microsofts Cortana und Samsungs Bixby.

Ist das zentrale Steuergerät des Smart-Home-Systems mit dem jeweiligen Smart Speaker verbunden und in den Einstellungen die Sprachsteuerung aktiviert, kannst du fortan alle geeigneten Geräte und Funktionen per Sprachbefehl steuern. Dazu aktivierst du zunächst den Sprachassistenten mit der jeweiligen Sprachsequenz. Bei Amazons Alexa sagst du zum Beispiel laut: „Alexa". Den Google Assistant aktivierst du mit den Worten „Okay Google". Im Anschluss nennst du deinen Wunsch, zum Beispiel: "Heizung Wohnzimmer 23 Grad Celsius". Die Steuerung greift auf den betreffenden Heizkörperthermostat und die Sensoren zu und stellt ihn auf die von dir erwünschte Temperatur. Im Anschluss bekommst du von deinem Smart Speaker die Rückmeldung, dass der Befehl ausgeführt wurde.

Was muss ich bei der Konfiguration beachten?

Zunächst einmal musst du herausfinden, welchen Sprachassistenten dein Smart-Home-System integrieren kann. Apples Homekit arbeitet zum Beispiel nur mit dem hauseigenen Assistenten Siri zusammen. Und auch Siri selbst funktioniert nur in der Apple-Welt. Bei Produkten anderer Hersteller ist keine Integration möglich.

Um den Smart Speaker mit seinem jeweiligen Assistenten in das Smart-Home-Netzwerk einzubinden, muss er von dir bereits in Betrieb genommen und mit den Grundfunktionen eingerichtet sein. Danach gehst du entsprechend den Anleitungen des Herstellers deiner Smart-Home-Komponenten vor. Nach der Kopplung sucht der Assistent in der Regel alle Komponenten des Netzwerks, die er ansprechen kann. Wenn du einen Befehl erteilen willst, solltest du das entsprechende Gerät so bezeichnen, wie es in der zentralen Steuerung registriert ist. Lautet die Registrierung "Heizung Wohnzimmer", dann musst du den Befehl so formulieren, wie oben im Beispiel genannt. Eine richtige Benennung und klare Aussprache sind erforderlich.

 

Was lässt sich mit einem Smart-Home-Assistant steuern?

Im Prinzip lassen sich alle Geräte und Funktionen im Smart Home per Sprache steuern, die in das Netzwerk eingebunden sind. Das betrifft Haustechnik wie die Heizung, Lüftung, Licht oder Rollläden. Aber auch Haushaltsgeräte wie Saug- und Wischroboter, die Kaffeemaschine, Waschmaschine und der Trockner sind möglich. Ebenfalls möglich ist die Bedienung von Fernseher und Radio sowie von Sicherheitseinrichtungen, zum Beispiel Überwachungskameras und elektronische Türschlösser. Voraussetzung ist immer, dass die Geräte als Komponenten des Netzwerks registriert und für die Sprachsteuerung vorgesehen sind.

 

Was ist der Vorteil eines Smart-Home-Assistenten?

Ein Smart Home zusammen mit einem Sprachassistenten ermöglicht dir höchsten Komfort in der Bedienung von Haustechnik, Haushaltsgeräten und Unterhaltungstechnik, der auf dem aktuellen Stand der Technik möglich ist. Du kannst jedes eingebundene Gerät mit einem simplen Sprachbefehl ein- oder ausschalten und Einstellungen vornehmen. Ohne Sprachsteuerung musst du dich auf deinem Smartphone oder Tablet oft umständlich durch verschiedene Menüs klicken, bis du das gewünschte Gerät gefunden hast. Per Sprachsteuerung geht es simpel, intuitiv und direkt.

 

Smart-Home-Assistenten und Datenschutz

Der Datenschutz spielt eine erhebliche Rolle bei der Nutzung von Sprachassistenten. Die Smart Speaker lauschen permanent der Umgebung, damit sie die Aktivierungsphrase mitbekommen und darauf reagieren können. Theoretisch können so auch sehr private Gespräche belauscht werden. Außerdem stehen die Sprachassistenten – genau wie Smart-Home-Systeme selbst – über das Internet ständig mit den Servern ihrer jeweiligen Anbieter in Verbindung. Du musst davon ausgehen, dass bestimmte Daten von den Anbietern gespeichert werden. Speicherungen und Übertragungen erfolgen jedoch verschlüsselt und somit relativ sicher. Das Speichern der Daten kannst du nur verhindern, indem du die internetbasierten Dienste nicht nutzt. Dazu zählen auch Smart-Home-Systeme und die Sprachassistenten.

 

Noch mehr Komfort für dein Smart Home

Ein Smart-Home-Assistant in Form eines Smart Speakers mit seinem integrierten Sprachassistenten macht die Bedienung des Smart Homes ein ganzes Stück einfacher und angenehmer. Wenn du ohnehin bereits Smart Speaker für Entertainment, Informationssuche oder Online-Einkäufe nutzt, bietet dir ein Smart-Home-Assistant zusätzliche Möglichkeiten, deine Geräte zu steuern und zu bedienen. Da sich die Technik ständig bereithält, einen Befehl von dir entgegen zu nehmen, musst du dir bewusst sein, dass die Geräte andauernd mithören. Die Anbieter versichern jedoch, dass deine Daten bei der Übermittlung verschlüsselt werden.

smart-home-assistant-smart-home-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Smart Home erfahren? Lade dir jetzt unseren Essential Guide herunter!
jetzt downloaden