wirelane-wallbox-header-net4energy

Wallboxen für den öffentlichen Raum von Wirelane

Über diesen Artikel

Lesezeit

6 Minuten

Veröffentlichung

09.03.2022

Letztes Update

15.06.2022

Wirelane: Modernste Wallboxen für den öffentlichen Raum

Laut Bundesregierung sollen bis 2030  eine Million öffentlich zugängliche Ladepunkte verfügbar sein. Wirelane hat sich diesem Ziel verschrieben und konzipiert innovative Wallboxen für den öffentlichen und halböffentlichen Raum. Erfahren Sie hier mehr über die zukunftsträchtigen Full-Service-Lösungen des Münchener Unternehmens.

Inhalt des Blogartikels

Ladepunkte dort, wo sie gebraucht werden

„We empower people to move towards a clean future“. Nichts weniger als diesem Zweck hat sich das 2016 in München von CEO Constantin Schwaab gegründete Unternehmen Wirelane GmbH verschrieben. Wirelane treibt konsequent Innovationen im Bereich Elektromobilität voran. Dabei stellt erden Benutzer und Betreiber von Ladeinfrastrukturen für Elektroautos in den Mittelpunkt der Entwicklung. Aktuell beschäftigt Wirelane an zwei Standorten über 50 Mitarbeiter und verzeichnet bereits jetzt mehr als 60.000 Transaktionen im Monat. Mit der cloudbasierten Software-Lösung WirelaneOS verwaltet das Unternehmen aktuell mehr als 13.000 Ladestationen. Europaweit bietet Wirelane zudem als sogenannter Elektromobilitäts-Service-Provider (EMSP) einen Kunden Zugang zu über 95.000 öffentlichen Ladepunkten.

Die Wirelane Wallboxen werden vor allem dort gebaut, wo du sie zum Laden deines Elektroautos brauchst. Für ihre Kundschaft errichtet Wirelane ihre Ladeinfrastruktur vor allem im öffentlichen Bereich, aber auch auf Parkplätzen im halb-öffentlichen Bereich. Dazu gehören Hotelparkplätze, Tiefgaragen und Fuhrparks.

 

Lösungen mit höchsten Qualitätsstandards: Die NANO-Serie und Light & Charge

Im Bereich der E-Mobilität bietet Wirelane derzeit zwei Hauptprodukte an, die wahlweise als Wallbox und Ladesäule genutzt werden können. Mit den zukunftsfähigen Wallboxen will das Münchner Start-up ihrer Kundschaft den Einstieg in das Zeitalter der Elektromobilität so einfach wie möglich machen und die Zahl der Ladestationen im halböffentlichen Raum und öffentlichen Raum erhöhen.

Die NANO-Generation von Wirelane wurde speziell für das halb-öffentliche Aufladen von Elektroautos  konzipiert. Die Wallboxen sind eichrechtskonform und überzeugen durch ihr minimalistisch-edles Design. Dabei haben sie eine Ladeleistung von bis zu 11 Kilowatt und überzeugen durch ihre kurze Ladedauer. Dabei wird Wert auf höchste Sicherheitsanforderungen gelegt und die Nutzerfreundlichkeit steht im Vordergrund. Damit sind die intelligenten NANO-Wallboxen die perfekte Lösung für Park- und Tiefgaragenflächen von Unternehmen, Hotels und Mietanlagen. Absoluter Pluspunkt: Die Wartung funktioniert durch das „WirelaneOS” sogar aus der Ferne!

Die Light & Charge-Serie stellt Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Funktionalität an öffentlichen Ladepunkten in den Fokus. Die Serie ist nicht nur auf den halb-öffentlichen, sondern auch auf den öffentlichen Bereich ausgelegt. Egal ob für Kommunen, Unternehmen oder als passende Lösung für die Tiefgarage –  die Wallboxen bestechen mit einem innovativen Design und fügen sich durch ihr schlankes Äußeres optimal in die Umgebung ein. Doch auch das Innere der Wallbox spricht für sich: Mit 22 Kilowatt Ladeleistung sorgen die Light & Charge Boxen für einen kurzen Ladevorgang und lassen sich nahtlos in das Wirelane Backend integrieren. Auch für diese Boxen bietet Wirelane eine verlässliche Fernwartung und höchste Sicherheitsstandards an.

 

Zahlreiche Förderungsmöglichkeiten für Unternehmen und Gewerbetreibende

Im privaten Bereich ist die Förderung von Elektromobilität sowohl bei der Anschaffung von Elektroautos  als auch bei der Errichtung von Ladepunkten im eigenen Heim gut geregelt. Für gewerbliche und öffentliche Anbieter ist das nicht ganz so einfach, denn die gewählte Lösung für Ladeinfrastruktur sollte im Idealfall ebenfalls förderfähig und eichrechtskonform sein. Die Errichtung von Wirelane Wallbox- und Ladesäulen-Lösungen sind, je nach Ausrichtung und optimaler Nutzung von Förderprogrammen, sogar kostenneutral möglich. Das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur stellt mit dem Programm zur Förderung der Ladeinfrastruktur mehr als 300 Millionen Euro für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung, mit der bis zu 80 Prozent der Errichtungskosten abgedeckt werden können. Die Wirelane GmbH selbst bietet in Verbindung mit diesem Programm eine eigene Förderung an, wodurch Errichtung und laufender Betrieb ohne nominelle Kosten möglich sein sollen. Allerdings sind die Fördermittel wie üblich begrenzt und werden nach dem „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“-Prinzip vergeben und nur noch bis zum 31.12.2021 beantragbar. Bei der Beantragung Wirelane ebenfalls behilflich: auch dies gehört zum Firmenmotto „Alles aus einer Hand“. Darüber hinaus sind weiter Förderprogramme für den Aufbau von Ladeinfrastruktur aktuell verfügbar wie dem speziell auf Unternehmen, die einen e-Fuhrpark aufbauen wollen, neu verfügbar. Bereits heute sind alle Produkte von Wirelane voll förderfähig (KFW Übersicht).

 

Full-Service-Konzept: Alle Leistungen aus einer Hand

Die Wirelane GmbH sieht sich als universeller Lösungsanbieter für Ladeinfrastruktur. Während sich viele Anbieter entweder nur auf die Entwicklung von Ladestationen oder nur auf die Installation oder den Betrieb von Wallboxen fokussieren, bietet Wirelane ein umfassendes Full-Service-Konzept, das speziell auf Unternehmen ausgerichtet ist, an. Die intelligenten Lösungen für den Ladevorgang  umfassen neben den eigentlichen Ladestationen eine eigene Backend-Software (WirelaneOS), Management-Tools und entsprechende Zugangsmedien für E-Mobilität. Diese werden individuell auf die Anforderungen der Kundschaft abgestimmt.

Einige Großkonzerne wie Vattenfall oder BMW oder führende Unternehmen in der Hotellerie oder der Immobilienwirtschaft setzen – neben zahlreichen Kommunen – schon jetzt auf die Vorzüge von Wirelane und haben die Wirelane-Software auf ihr eigenes Endkundengeschäft angepasst.

Entsprechend umfangreich ist das Service-Angebot rund um den Ladevorgang. Das Start-up bietet alles aus einer Hand an und erleichtert es mittelständischen Unternehmen, Großkonzernen und Kommunen so, eine intelligente Lösung für Ladesäulen und Ladepunkte zu finden. Dabei werden verschiedene Ladekonzepte und -lösungen adressiert – vom Flotten- und Mitarbeiterladen bis hin zu Mobilitätsangebote für den Außendienst oder den (halb-)öffentlichen Kundenparkplatz. Von einer ausführlichen Beratung über die individuelle Planung, Erstellen von Förderanträgen bis hin zur Installation, der Wartung und dem Betrieb der Ladesäulen bietet Wirelane seinen Kunden ein Komplettpaket an. Dieses lässt sich durch adaptierbare Software-Lösungen mit WirelaneOS sowie der Möglichkeit der Fernwartung und -steuerung der Ladesäulen auf die jeweiligen Anforderungen der Kunden abstimmen.

Entscheidend ist insbesondere im halböffentlichen Bereich, dass die Ladesäulen  eichrechtskonform ausgelegt sind. Das bedeutet, dass die Stromlieferung für Endkunden nachvollziehbar, transparent und exakt abgerechnet wird. Ab 2023 ist bei Ladesäulen im (halb)öffentlichen ein Bezahlterminal verpflichtet, an dem die Rechnung mit Kreditkarten bzw. Girokarten beglichen werden kann. Wirelane ist auf diesem Gebiet bereits jetzt ein absoluter Vorreiter: Als einziges Anbieter von Wallboxen ermöglicht das Unternehmen bereits heute die eichrechtskonforme Abrechnung mittels kontaktloser ad-hoc Bezahlung nach dem Ladevorgang.

 

Wirelane Wallboxen für öffentliches und halböffentliches Laden

Neben den kommerziellen Anbietern in der Industrie ist das öffentliche Laden ein entscheidender Faktor beim Ausbau der Elektromobilität. Mit dem eigens entwickelten WirelaneOS will die Wirelane GmbH den Zugriff auf tausende Ladepunkte im öffentlichen und halböffentlichen Raum ermöglichen. Das Betreiben von Ladestationen für E-Mobilität wird durch die Plattformlösung extrem vereinfacht, da das komplette Management über WirelaneOS realisiert werden kann. Dies beinhaltet nicht nur die Bereitstellung und den Betrieb der Hardware, sondern auch die komplette Abwicklung der Ladevorgänge samt Abrechnung, Tarifmanagement, Rechnungserstellung und eichrechtskonformer Transaktionen. Die optimale Auslastung sowie erweiterte Zusatzumsätze an den Ladepunkten sind zudem durch die Anbindung an die gängigsten Roaming-Netzwerke gesichert. Kunden profitieren beim Laden von Elektroautos von der einfachen Nutzung der Wirelane Software, die beispielsweise über die App schon im Vorfeld die Abfrage des gewünschten Chargers erlaubt. Ist die Ladestation aktuell frei? Wo befindet sich die nächste Alternative? Kann ich mit der Kreditkarte über Tap Payment auch ohne großen Aufwand zahlen? Mit der Wirelane-App erhältst du die passenden Antworten innerhalb kürzester Zeit. All dies ermöglicht das Unternehmen rund um Matthias Schwaab in einem auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse abgestimmten Konzept für Lademanagement.

 

Innovation wird belohnt: Wirelane gewinnt den Red Dot Award

Ein aussagekräftiges Beispiel für die Innovationsfähigkeit von Wirelane ist die Auszeichnung mit dem Innovationspreis Red Dot Award für die erste Generation an Ladelösungen – der W1, die mit dem prestigeträchtigen German Innovation Award prämiert wurde. Das Unternehmen setzt bei seinen Ladelösungen konsequent auf puristisches sowie auch futuristisches Design, die einfache Handhabung beim Laden sowie die ausgefeilten Service- und Softwarelösungen, die für Städte, Gemeinden und Unternehmen optimiert wurden. Ausgestattet mit dem gängigen Typ2-Stecker lassen sich damit die meisten Elektrofahrzeuge mit einer maximalen AC-Ladeleistung von 11 bis 22 Kilowatt in kurzer Zeit aufladen. Die Verfügbarkeit von Ladestationen ist die Achillesferse der aktuellen Elektromobilität – und hier will die Wirelane Wallbox mit Innovationen und einfach umsetzbaren technischen Lösungen einen Unterschied machen. So kommen nach dem Ladevorgangunter anderem fortschrittliche Technologien wie Radarsensorik und Tap Payment für die schnelle Abrechnung per Kreditkarte zum Einsatz.

 

Jetzt informieren und von intelligenten Ladelösungen profitieren

Das Team rund um Constantin Schwaab will nicht nur die Zahl der Wallboxen und Ladesäulen signifikant erhöhen, sondern durch umwelttechnisch durchdachte Produkte einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. So ist jede Wirelane Wallbox mit dem Fokus auf Recycling und ressourcenschonende Produktion entworfen. Lastmanagement, wartungsarmer Betrieb sowie aufeinander abgestimmte Services und individuelle Softwarelösungen optimieren die Alltagsnutzung weiter, ohne unnötige Kapazitäten und Energie zu vergeuden. Die Wirelane GmbH gilt in Europa mittlerweile als einer der führenden Anbieter für Ladeinfrastruktur und überzeugt immer mehr Großkunden in Industrie und Verwaltung mit dem Komplettangebot für Hardware, Software und App-Lösungen.

Ladeinfrastruktur ist der Motor der Energiewende. Informieren Sie sich hier über die Ladelösungen von Wirelane und profitieren Sie von dem Full-Service-Angebot und attraktiven Förderungen des innovativen Münchener Unternehmens. 

wirelane-wallbox-wallbox-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über die Wallbox erfahren? Lade dir jetzt unseren Essential Guide herunter!
Jetzt downloaden