elektroauto-familie-header-net4energy

Elektroauto-Modelles für Familien

Über diesen Artikel

Lesezeit

4 Minuten

Veröffentlichung

08.03.2022

Letztes Update

23.05.2022

Das Elektroauto für die Familie

Elektroautos sind voll im Trend, schließlich fördert der Staat den Kauf für Fahrzeug und Zubehör. Das natürlich Beste am E-Auto: Es ist gut für die Umwelt. Wir zeigen dir, welches Elektroauto familienfreundlich ist und warum.

Inhalt des Blogartikel

Wachsende Nachfrage für Elektroautos dank staatlicher Förderung

Alternative Antriebe erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Wie dem aktuellen dena-Monitoringbericht „Entwicklung der Neuzulassungen CO₂-effizienter Pkw 2019 und 2020“ zu entnehmen ist, war von den Neuzulassungen 2020 –von Januar bis Oktober 2020 – jeder vierte Pkw mit einem Strom- oder Gasmotor ausgestattet. Im Vergleich zu 2019 (8,8 Prozent) hat sich ihr Marktanteil mit 21,8 Prozent mehr als verdoppelt. Vor allem Plug-in-Hybride – die hauptsächlich mit Benzin oder Diesel fahren – haben mit einem Zuwachs von 291 Prozent (130.741 Pkw) und rein elektrisch betriebene Autos mit 129,8 Prozent (121.527 Pkw) im Vergleich zum Vorjahr ordentlich zugelegt. Wesentlicher Impulsgeber ist das Konjunkturpaket der Bundesregierung: im Rahmen des Corona-Programms Verdopplung des Förderanteils auf 6.000 Euro.

 

Umweltbonus für den Kauf eines E-Autos

Jeweils zur Hälfte wird der Umweltbonus von der Bundesregierung und von der Industrie finanziert. Während des Autogipfels am 17. November 2020 wurde beschlossen, die erhöhte Kaufprämie für elektrisch betriebene Fahrzeuge um 4 Jahre zu verlängern. Ab sofort und spätestens bis zum 31. Dezember 2025 kannst du einen Zuschuss von bis zu 9.000 Euro für den Kauf deines neuen Familienautos mit Elektromotor bekommen. Für Käufer von Plug-in-Hybriden gilt ab 2022 eine elektrische Mindestreichweite von 60 Kilometern und ab 2025 von 80 Kilometern. Wenn die Fördermittel aufgebraucht sind, werden keine weiteren Gelder bewilligt. Dies kann auch bereits vor dem genannten Endtermin eintreten.

Selbst im Nachhinein kannst du eine Kaufprämie beantragen

Für alle Fahrzeuge, die ab dem 5.11.2019 zugelassen wurden, gilt der Umweltbonus auch rückwirkend. Es sind Bundesmittel in Höhe von 2,09 Milliarden Euro vorgesehen. Sogar gebrauchte „junge“ E-Autos werden mit 5.000 Euro und Plug-In-Hybride mit 3.750 Euro bezuschusst. Vorausgesetzt, der Vorbesitzer hat keinen Umweltbonus erhalten und das Fahrzeug ist nicht älter als 12 Monate. Zusätzlich wird dann jeweils noch der einfache Herstellerbonus ausbezahlt. Autos, deren Nettolistenpreis über 65.000 Euro liegt, werden nicht gefördert.

Aktuelle Förderungen für E-Autos

Fahrzeugvariante

Netto-Listenpreis Basismodell

Bundesanteil 

Herstelleranteil (netto)

Gesamtzuschuss (netto)

Elektroauto

bis 40.000€

6000€

3000€

9000€

Plug-In-Hybrid

bis 40.000€

4500€

2250€

6750€

Elektroauto

über 40.000 bis 65.000€

5000€

2500€

7500€

Plug-In-Hybrid

über 40.000 bis 65.000€

3750€

1875€

5625€

 

Der Zeitpunkt, sich ein familientaugliches Elektroauto zu kaufen, könnte also nicht besser sein. Was sie bieten und vor allem, was sie kosten, erfährst du nachfolgend.

 

Welches Elektroauto passt zu dir und deiner Familie?

Umweltbewusst denkende Familien haben bei der Suche nach dem passenden, elektrisch betriebenen, Auto grundsätzlich das Problem, dass viele der angebotenen Modelle nicht wirklich familiengerecht sind. Denn schließlich müssen ausreichend Sitzplätze und gleichzeitig genügend Raum für den Großeinkauf oder für viele Koffer vorhanden sein, falls es elektrisch in den Urlaub gehen soll. 

Eine weitere Hürde ist oftmals der hohe Preis. Nicht jede Familie kann sich ein Elektroauto für 65.000 Euro leisten. Da hilft dann der Umweltbonus auch nicht wirklich weiter. Das ideale Elektro-Familienauto gibt es aber leider noch nicht. Stimmen Platz und Ladevolumen, ist vielleicht die Ladezeit zu lang oder der Stromverbrauch generell zu hoch. Was der eine Elternteil optisch ansprechend findet, muss dem anderen noch lange nicht gefallen. Bei etwas Kompromissbereitschaft sollte es allerdings möglich sein, dass bald das familientaugliche E-Auto vor dem Haus parken kann. Wir stellen wir dir einige Modelle vor, die für Familien geeignet sind.

Der Elektro-Van: Nissan e-NV200 Evalia

Er bietet ausreichend Platz für 5 bis 7 Personen und hat noch reichlich Laderaum für das Gepäck. Ein bekanntes Modell des Elektro-Vans ist aktuell (Preisstand Oktober 2020) ab 42.337,68 Euro inklusive Mehrwertsteuer zu haben. Die Batteriekapazität beträgt 40 kWh. Dieses Modell ist mit einem stufenlosen Automatikgetriebe ausgestattet und bringt 109 PS auf die Straße. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 123 Stundenkilometer, die Reichweite mit 280 Kilometer angegeben. Die Ladezeit an einer Wallbox beträgt 6,5 Stunden, Schnellladen soll um die 40 Minuten dauern.

Elektro-SUV-Modelle für Familien

Ein Modell des kompakten Elektro-SUVs Hyundai Kona Elektro belegt bei den Neuzulassungen Platz 3. Aktuell beträgt der Listenpreis für die Basisversion rund 34.000 Euro. Ziehst du die Förderung ab, ist er sogar günstiger als das Pendant mit Verbrennungsmotor. Die Basisausführung bietet 136 PS und verfügt über eine 39,2 kWh-Batterie. Die Reichweite soll 305 Kilometer betragen. Die Schnellladung dauert 54 Minuten. 357 bis 1.437 Liter Platz bietet der Kofferraum. Das Modell 2021 kommt mit einem leicht veränderten Look und mehr Features auf den Markt, was sich jedoch preislich kaum auswirken soll.

  1. Der BMW iX3 ist seit Anfang 2021 auf dem Markt. Das in China gefertigte E-Auto soll um die 65.000 Euro kosten. Der E-Motor hat eine Leistung von 286 PS und bietet 180 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit. Die 80 kWh-Batterie soll unter Optimal-Bedingungen eine Reichweite von 460 Kilometern bieten. Für das Laden an normalen Ladesäulen auf 100 Prozent benötigt man rund siebeneinhalb Stunden. Schnellladen auf 80 Prozent hingegen dauert nur 34 Minuten. Wird die Rückbank umgeklappt, lässt sich der Kofferraum von 510 auf 1.560 Liter erweitern.

Der Audi e-Tron 55 Quattro mit 313 PS und einer Reichweite von 336 Kilometern kostet 2021 inklusive Mehrwertsteuer 69.100 Euro. Dieser hat je einen Elektromotor an der Vorder- und an der Hinterachse. 190 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit sorgen für ausreichend Tempo. Die Batterie hat eine Kapazität von 71 kWh. Bei Schnellladung ist das Fahrzeug nach 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

Elektro-Luxus-Van

Der Elektro-Luxus-Van Mercedes EQV mit 204 PS bietet bis zu 8 Sitzplätze und ein Laderaumvolumen bis zu 1.410 Liter. Die Reichweite wird mit 418 Kilometer angegeben. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 140 Stundenkilometern. Die Batterie ist am Schnelllader nach gut 45 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen. Die mittellange 2020er Version (5,14 Meter) der elektrischen V-Klasse gibt es voraussichtlich ab 70.631 Euro.

 

Von günstig bis gehobene Preisklasse

Je nach Anspruch und Geldbeutel gibt es inzwischen alltagstaugliche Elektroautos, die es auch größeren Familien ermöglicht, sauber und mit einem guten Gewissen unterwegs zu sein. Berücksichtigt man die Zuschüsse vom Staat, wird das Ganze auch bezahlbar.

elektroauto-familie-elektroauto-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Elektroauto erfahren? Lade dir jetzt unseren Essential Guide herunter!
jetzt downloaden