cng-tankstelle-erdgasauto-header-net4energy

Alles rund um die CNG-Tankstelle

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

17.06.2021

Letztes Update

31.05.2022

 

CNG-Tankstelle: Bedeutung und Verfügbarkeit

Aufgrund der geringen Nachfrage verschwinden immer mehr CNG-Tankstellen. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau und wo findest du sie?

Inhalt des Blogartikels

Was bedeutet eigentlich CNG?

CNG steht für Compressed Natural Gas. Es handelt sich um komprimiertes Erdgas, das als alternativer Kraftstoff für Erdgasauto eingesetzt wird. CNG-Tankstellen sind also Erdgastankstellen. Erdgas entstand vor Millionen von Jahren durch die Zersetzung von Pflanzen am Meeresboden. Aufgrund der Anhebung des Meeresbodens wurde es in Stein eingeschlossen und kann heute als natürliches Gas abgebaut werden. Erdgas besteht hauptsächlich aus Methan – einem Gas, das leichter als Luft ist.

Erdgas ist nicht mit LPG zu verwechseln, dem Liquid Petroleum Gas, das bei uns als Autogas im Handel erhältlich ist. Während Erdgas immer nach oben entweicht, ist LPG schwerer als Luft und sammelt sich daher in tieferem Gelände, zum Beispiel in Tiefgaragen. Daher kannst du mit einem CNG-Fahrzeug problemlos in Parkhäuser und Tiefgaragen fahren, mit einem LPG-Wagen ist das in den meisten Fällen aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Darüber hinaus gibt es noch das LNG (Liquid Natural Gas), ein verflüssigtes Erdgas. LNG kommt hauptsächlich bei Schwertransportern zum Einsatz.

Neben fossilen Energieträgern wie Erdgas, die nicht endlos vorhanden sind, wird gegenwärtig zunehmend Bio-Erdgas hergestellt. Es entsteht zum Beispiel beim Abbau von Pflanzenabfällen. Im Gegensatz zu Erdgas ist es klimaneutral. Dem Erdgas an der Tankstelle ist mittlerweile oft Biogas zu einem bestimmten Anteil beigemischt. Die Angaben dazu findest du meist direkt an der CNG-Tankstelle, die Erdgas anbietet.

 

Welche Vor- und Nachteile hat CNG als Kraftstoff?

Neben dem Vorteil der Leichtigkeit gegenüber Autogas weist Erdgas weitere Vorzüge auf:

  • Du bist mit einem Erdgasfahrzeug deutlich günstiger unterwegs als mit einem Benziner oder Dieselwagen. Auch die Reichweite von Erdgasautos ist höher. Zum Vergleich: Wenn du für 10 Euro tankst, kannst du mit einem Erdgasfahrzeug bis zu 221 Kilometer weit fahren. Für das gleiche Geld schaffst du mit einem Benziner nur 123 Kilometer und mit einem Diesel lediglich 169 Kilometer.
  • CNG ist auch weniger gefährlich als oft angenommen. Es ist nicht giftig und brennt erst bei einer Temperatur von 650 Grad Celsius, wenn es in Kontakt mit einer Zündquelle kommt.
  • Auch beim Umweltschutz punktet Erdgas: CNG-Fahrzeuge produzieren so gut wie keinen Feinstaub und deutlich weniger CO₂ als andere Fahrzeuge. Ein Benziner gibt durchschnittlich 2,32 Kilogramm CO₂ in die Atmosphäre ab – für jeden Liter Benzin, den du verbrauchst. Bei einen Erdgasauto beträgt der CO2-Ausstoß nur 1,63 Kilogramm pro verbrauchtem Kilogramm Erdgas.

Zu den Nachteilen zählt, dass CNG, genauso wie Kohle und Erdöl, eines Tages weltweit vollständig abgebaut sein wird. Außerdem ist der Anteil der Erdgasautos in Deutschland aktuell so gering, dass es nur wenige CNG-Tankstellen gibt. Um dir dennoch einen guten Überblick zu verschaffen, wo du in Deutschland eine CNG-Tankstelle für dein Erdgasfahrzeug findest, haben wir dir alle wichtigen Fakten zusammengestellt.

 

Wie viele CNG-Tankstellen gibt es und wo finde ich sie?

Nicht jede Tankstelle hat eine CNG-Zapfsäule. Von den knapp 14.500 Tankstellen in Deutschland bieten nur 850 Erdgas an. Dabei kommt es darauf an, wo du wohnst:

  • In der Berliner Innenstadt findest du beispielsweise allein 18 Erdgastankstellen, die CNG verkaufen.
  • Auch um die Hamburger Altstadt gruppieren sich immerhin 8 Anlaufpunkte für den CNG-Tank.
  • Abseits der großen Metropolen wird es dünner, aber durch die höhere Reichweite von Erdgas trotzdem machbar. So findest du etwa in Braunschweig 2 CNG-Tankstellen und in den kleineren Städten Salzwedel, Weimar oder Iserlohn jeweils eine.

Wenn du herausfinden möchtest, wo in deinem Heimatort CNG-Tankstellen zu finden sind, kannst du spezielle Tankstellen-Karten im Internet oder Apps nutzen. Eine Karte mit Routenplaner findest du zum Beispiel hier. Für längere Fahrten innerhalb von Europa, solltest du dir diese Karte näher anschauen. Bei Auslandsreisen solltest du beachten, dass es in vielen unserer Nachbarländer noch weniger CNG-Tankstellen als in Deutschland gibt. Insgesamt sind es in Europa nur 3.500 Tankstellen, die Erdgas anbieten. Allerdings haben sich die europäischen Länder darauf verständigt, das CNG-Tankstellennetz auszubauen.

 

Wie tanke ich CNG an der Erdgastankstelle?

Es gibt hierzulande 2 Arten von Erdgas, das sogenannte L-Gas (low caloric gas) und H-Gas (high caloric gas). L-Gas hat einen geringeren Methangehalt als H-Gas. Somit hast du bei L-Gas einen höheren Verbrauch. Allerdings bieten es CNG-Tankstellen günstiger an als H-Gas. Anders als Benzin wird Erdgas in Kilogramm verkauft und nach Energiegehalt abgerechnet.

Möchtest du dein Erdgasauto tanken, gehst du ähnlich vor wie bei Benzin:

  1. Du setzt die Füllkupplung auf deine Tanköffnung und drehst den Hebel von „Off“ auf „On“. Dadurch sind die Füllkupplung und der Tank so verbunden, dass kein Gas entweichen kann.
  2. Dann betätigst du an der Zapfsäule den Knopf oder Hebel, auf dem „Start“ steht und schon beginnt der Tankvorgang.
  3. Ist der Tank voll, legst du den Hebel wieder auf „Off“ und kannst die Füllkuppel entfernen.

Kann ich mein Erdgasfahrzeug auch zu Hause betanken?

Wenn du in einer Gegend wohnst, in der es kaum oder gar keine Erdgas-Tankstellen gibt, hast du auch die Möglichkeit, dir eine eigene CNG-Tankstelle zu Hause installieren zu lassen. Sehr viel Platz brauchst du dafür nicht. Du solltest ungefähr die Größe eines Kühlschranks dafür einplanen. Allerdings kommen Kosten zwischen 3.000 und 6.000 Euro für den Kauf und die Installation auf dich zu. Darüber hinaus brauchst du natürlich einen Gasanschluss an der Stelle, wo die CNG-Zapfsäule stehen soll.

cng-tankstelle-erdgasauto-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über das Erdgasauto erfahren? Lade dir jetzt unseren Essential Guide herunter!
jetzt downloaden