holz-wird-zum-kraftwerk-header-energy-news-net4energy

Innovative Verbrennungstechnologien von morgen

Über diesen Artikel

Lesezeit

1 Minuten

Veröffentlichung

04.10.2021

Letztes Update

04.10.2021

Um die Hürden des Klimawandels zu meistern und aktiv zum Klimaschutz beizutragen, fordert die Initiative Holzwärme den vermehrten Einsatz von Holz als nachhaltigen Brennstoff. Da Holz ein nachwachsender Rohstoff sowie emissionsarm bei der Wärmeerzeugung ist, eignet es sich ideal für den Energiemix im Eigenheim. So kannst du beispielsweise Wärmepumpen oder Solarthermieanlagen mit Kamin- und Pelletöfen kombinieren, um den Wärmebedarf eines Einfamilienhauses optimal und sogar klimafreundlich zu decken.

 

Tragende Säule der Energiewirtschaft

„Die Holzwärme sei eine der tragenden Säulen der Energiewirtschaft“, so Christian Wodtke, Präsidentin des Industrieverbandes Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI). „Sofern wir richtig handeln und zum Beispiel nachhaltige Waldwirtschaft betreiben, könnten unsere Wälder ein hohes Energiepotenzial liefern.“ Derzeit wird dieses jedoch noch nicht genug ausgeschöpft.

Denn leider kommt der nachwachsende Rohstoff bislang nicht effizient und smart genug zum Einsatz. Daher fordert die Initiative Holzwärme Lösungen, die den Austausch veralteter Öfen gegen moderne Verbrennungstechnologien fördern. „Sofern diese Geräte auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden, können die Feinstaubemissionen erheblich reduziert und gleichzeitig die Energieeffizienz immens gesteigert werden“, so Wodtke.

 

Bundesregierung unterstützt modernisierung

Die gute Nachricht: Die Bundesregierung berücksichtigt bereits diese Art von Förderungen, zum Beispiel im Zuge der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Entscheidend sei jedoch laut Wodtke, dass sich der Stand der Technik stets weiterentwickelt und sich diese Fördermöglichkeiten entsprechend anpassen müssen. Denn nur so entstünde eine regionale Wertschöpfungskette, von der alle profitieren – auch der Klimaschutz.

Falls du also bislang dachtest, dass das Heizen mit Holz und Holzpellets zu den eher umweltschädlichen Alternativen gehört, sei erneut gesagt: Der nachwachsende Rohstoff ist ein wahres Multitalent! Er ist nachhaltig, ökonomisch und in seiner Wohlfühlwärme einzigartig.