energiepreisexplosion-social-media-energy-news-net4energy

Energiepreisexplosion: Die Konsequenzen

Über diesen Artikel

Lesezeit

1 Minuten

Veröffentlichung

11.10.2021

Letztes Update

11.10.2021

Energiepreisexplosion im Winter?

Aufgrund von leeren Erdgasspeichern gelangen deutsche Hochspannungsnetzwerke in diesem Winter höchstwahrscheinlich an ihr Maximum. Denn fast alle Kraftwerkprojekte, die nicht mit alternativen, nachhaltigen Energien betrieben werden, wurden in diesem Jahr nicht weiterverfolgt. Manchen Anlagen droht sogar die Stilllegung. Das Resultat: trotz Reserven ist das Risiko auf flächendeckende Stromausfälle hoch.

Bereits jetzt, wenn die Sonnenstunden abnehmen, produzieren Solaranlagen nur noch eingeschränkt Strom. Geht Deutschland der Strom aus, muss es auf ausländischen Support bauen. Doch gerade in der kalten Jahreszeit stehen wir nicht als einziges Land vor dem Problem. Drohen Schnee und Frost, ist die Nachfrage besonders hoch. Wer liefert also den benötigten Strom nach Deutschland?

Energiekrise in Europa steht bevor

Ganz Europa steht in diesem Jahr eine Energiekrise bevor. Strom- und Gaspreise steigen, der Druck auf die Regierungen wird immer höher. Doch nicht nur fehlende Energieträger belasten die Produktion vieler Unternehmen: es mangelt auch an Rohstoffen und Zwischenprodukten. Sollte der Blackout kommen, könnten vorübergehende Abschaltungen in der Industrie folgen. Selbst im wirtschaftsstarken Deutschland ist die Inflation mittlerweile auf den höchsten Stand seit fast 30 Jahren angelangt.

Schuld an den hohen Preisen und neuen Herausforderungen sei laut EU-Kommission unter anderen aber auch der Green-Deal. Dieser hat zum Ziel, dass Europa bis 2050 vollständig klimaneutral ist. Das soll erreicht werden, indem die Emission von Treibhausgasen bis dahin auf null reduziert wird. Der Green-Deal befindet sich viel zu sehr in einer kritischen Situation, als dass er selbst als Problem angesehen werden kann. Denn die Energiepreisexplosion, die wir gerade erleben, könnte sich extrem negativ auf den Green-Deal auswirken.

Wir bleiben natürlich an dem Thema dran und versorgen dich auch weiterhin mit den neusten Meldungen zum Thema.