solarthermie-komplettanlage-header-net4energy

Solarthermie-Komplettanlage

Über diesen Artikel

Lesezeit

3 Minuten

Veröffentlichung

09.04.2021

Letztes Update

30.11.2021

Lohnt es sich, eine Solarthermie-Komplettanlage zu kaufen?

Komplettangebote sind meist etwas günstiger als der Einzelkauf der Komponenten. Trifft das auch auf eine Solarthermie-Komplettanlage zu?

Inhalt des Blogartikels

Was ist Solarthermie und wofür wird sie eingesetzt?

Solarthermie beschreibt die Erzeugung von Wärme mithilfe der Sonne. Du kannst eine solche Solarthermieanlage für das Warmwasser und zur Unterstützung der Heizungsanlage in deinem Gebäude einsetzen.

 

Was gehört zu einer Solarthermie-Komplettanlage?

Das Komplettangebot einer Solarthermieanlage hat den Vorteil, dass es alle wesentlichen Komponenten enthält und diese aufeinander abgestimmt sind. Kompatibilitätsprobleme werden also bei der Montage nicht auftreten. Folgende Bestandteile gehören zu einer handelsüblichen Solarthermie-Komplettanlage:

Kollektoren für die Solaranlage

Die Solarthermie-Kollektoren werden in der Regel auf dem Dach montiert und nehmen die Wärmeenergie aus der Sonnenstrahlung auf. Sie können als Röhren- oder Flachkollektoren gestaltet sein.

Solarflüssigkeit für die Solaranlage

Die Solarflüssigkeit durchströmt den Kollektor, nimmt dabei die Sonnenwärme auf und transportiert sie zu einem Wärmetauscher.

Verrohrung für die Solaranlage

Der Kollektor, die Rohre und der Wärmetauscher bilden zusammen einen Kreislauf, in dem die Solarflüssigkeit zirkuliert. Die Verrohrung ist bei einer Komplettanlage in der Regel vorhanden.

Wärmetauscher für die Solaranlage

Im Wärmetauscher übergibt die Solarflüssigkeit die gespeicherte Wärme an kälteres Wasser, das anschließend als Warmwasser im Haushalt oder zur Unterstützung der Heizung dient.

Speicher für die Solaranlage

Im Solarthermie-Speicher befindet sich der Wärmetauscher. Das Wasser im Speicher wird durch den Wärmetauscher aufgeheizt und so lange zwischengespeichert bis du es als warmes Brauch- oder Heizungswasser benötigst. Der Speicher mit Wärmetauscher ist nicht zwangsläufig Bestandteil der Solarthermie-Komplettanlage. Ist die im Gebäude vorhandene Heizungs- und Warmwasseranlage bereits für die Einbindung von Solarthermie vorbereitet, entfällt dieser Posten.

Umwälzpumpe für die Solaranlage

Die Umwälzpumpe sorgt für die Zirkulation der Solarflüssigkeit. Hat diese ihre gespeicherte Sonnenwärme im Wärmetauscher abgegeben, muss die nun kalte Flüssigkeit zurück in den Kollektor gelangen, um erneut Wärme aufzunehmen. Das ist nur mithilfe der solaren Pumpe möglich.

Solarregler für die Solaranlage

Der Regler sichert die Effizienz der Solaranlage. Im einfachsten Fall kontrolliert er die Temperaturen am Kollektor und im Speicher. Wird ein voreingestellter Differenzwert überschritten, gibt der Regler die Pumpe frei und warme Solarflüssigkeit heizt über den Wärmetauscher das Wasser im Speicher auf. Ist die Temperaturdifferenz zu klein, kann der Speicher keine weitere Wärme mehr aufnehmen. Dann stellt der Regler die Pumpe ab.

Ausdehnungsgefäß für die Solaranlage

Das Ausdehnungsgefäß hat die gleiche Aufgabe wie in einer Heizungsanlage. Es sorgt für den Druckausgleich im Kreislauf der Solarflüssigkeit.

Zubehör für die Solaranlage

Neben dem Montagematerial zur Aufhängung oder Aufstellung der Kollektoren zählen auch Spül-, Füll- und Sicherheitsventile zum Zubehör, die passend zur Anlage mitgeliefert werden.

 

Wie finde ich die passende Solaranlage?

Die wichtigsten Kriterien sind der zu deckende Wärmebedarf und die zur Verfügung stehende Dachfläche. Der Wärmebedarf richtet sich danach, ob die Solaranlage nur zur Warmwasserbereitung oder auch zur Unterstützung der Heizung dienen soll. Nicht zuletzt spielt es eine Rolle, wie viele Personen regelmäßig Warmwasser benötigen und wie viele Quadratmeter die zu beheizende Fläche umfasst.

Ein weiteres Kriterium ist die Beschaffenheit deines Daches, auf dem du deine Solarthermieanlage installieren möchtest. Dabei solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Ist dein Dach geneigt oder handelt es sich um ein Flachdach?
  • Ist es ideal nach Süden ausgerichtet und frei von Verschattungen oder nicht?

Am besten ist es, du sammelst die Antworten und lässt dich von einem Solarthermie-Experten beraten, welche Anlage zu deinem Gebäude passt.

Zur Orientierung kannst du für eine Solarthermieanlage zur Warmwasserbereitung und mit Heizungsunterstützung folgende Kollektorflächen annehmen:

Anzahl der Personen

Flachkollektor

Röhrenkollektor

2 Personen

6 Quadratmeter

4,5 Quadratmeter

4 Personen

10 bis 12 Quadratmeter

9 Quadratmeter

6 Personen

15 bis 18 Quadratmeter

13,5 Quadratmeter

Zur Kollektorfläche hinzu kommt noch die Größe des Pufferspeichers. Geht es dir nur um die Warmwasserbereitung, reicht für einen 4-Personen-Haushalt ein Speichervolumen von ca. 400 Liter. Für die zusätzliche Heizungsunterstützung solltest du mit einem Speichervolumen von mindestens 750 Liter rechnen. Die genaue Größe berechnet dir ein Heizungsexperte auf der Grundlage deines Heizwärmebedarfs.

 

Wie viel kostet eine Solarthermie-Komplettanlage?

Die genauen Kosten hängen von den konkreten Gegebenheiten deines Gebäudes ab. Ist dein Haus beispielsweise kaum gedämmt, dann ist dein Heizwärmebedarf viel größer. Der Preis hängt auch von der Größe deiner Solarthermieanlage ab. Eine Solarthermieanlage-Komplettanlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung kostet bei einem Einfamilienhaus für 4 Personen und mit 150 Quadratmetern Wohnfläche etwa 9.000 Euro. Hinzu kommen rund 2.000 Euro für die Montage. Es lohnt sich in jedem Fall, verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen.

 

Gibt es eine Förderung für die Anlage?

Die aktuellen Förderungen für Solarthermie sind im Programm "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) zusammengefasst. Im Rahmen der BEG-Förderung vergibt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beispielsweise einen Zuschuss von etwa 30 Prozent der Kosten für Solarkollektoren. Die Förderung wird sowohl für eine neue Solarthermieanlage als auch die Nachrüstung angeboten.

 

Vor- und Nachteile einer Solarthermie-Komplettanlage

Der große Vorteil einer Solarthermie-Komplettanlage liegt darin, dass alle wesentlichen Teile enthalten und aufeinander abgestimmt sind. Du musst dir die Komponenten nicht mühsam am Markt zusammensuchen.

Ein Nachteil kann sein, dass die Komplettanlage nicht optimal zu deinem Gebäude und den Verhältnissen vor Ort passt. Es gibt jedoch Anbieter, bei denen du dein Solarthermie-Set konfigurieren kannst. Ein weiterer Minuspunkt könnte sein, dass du einige Anlagenkomponenten woanders günstiger bekommst. Aber das setzt zeitintensive Preisrecherchen voraus und kann Kompatibilitätsprobleme nach sich ziehen.

solarthermie-komplettanlage-solarthermie-e-book-guide-net4energy
Du möchtest mehr über die Solarthermie erfahren? Lade dir jetzt unseren Essential Guide herunter!
Jetzt downloaden