wallbox-lademanagement-header-net4energy

Vorteile des Wallbox-Lademanagements

Ricardo Izzi
23.07.2020 15:45:00

Darum lohnt sich ein Lademanagement für die Wallbox

Das Lademanagement der Wallbox unterstützt dich beim Aufladen deines Elektroautos und macht es effizienter und bequemer. Es ist besonders dann eine ideale Lösung, wenn du selbst produzierten Strom aus der Photovoltaikanlage für dein Elektrofahrzeug verwendest. Damit steht dir die zukunftsweisendste Art der Elektromobilität offen.

 

Was ist eine Wallbox?

Eine Wallbox ist eine an der Wand befestigte Ladestation mit einer Steckdose für Elektroautos. Die Alternative zu dieser Lademöglichkeit sind freistehende Ladepunkte, die du zum Beispiel auf Parkplätzen findest. Beim Ladevorgang verbindest du die Ladestation durch das Ladekabel mit dem Stromanschluss deines Elektrofahrzeuges. Die Wallbox übernimmt auch die Verbindung zwischen dem Stromnetz und der Ladeelektronik deines Elektroautos. Sie verfügt also über einen Ladecontroller.

Eine Wallbox lädt dein Auto wesentlich schneller auf als eine herkömmliche Steckdose. Vorgesehen ist sie hauptsächlich für die Verwendung in Garagen oder Carports. Möchtest du die Ladestation draußen einsetzen, brauchst du eine bestimmte wasserfeste Ausführung.

 

Was ist das Lademanagement der Wallbox?

Der Ladecontroller steuert nur den Ladevorgang aus dem Ladenetz in dein Elektroauto. Das Lademanagement der Wallbox lädt dein Fahrzeug dann, wenn die Stromverfügbarkeit günstig ist.

Statisches und dynamisches Lademanagement

wallbox-lademanagement-guide-ebook-net4energyBeim statischen Lademanagement ist die verfügbare elektrische Leistung immer konstant. Im dynamischen Fall kann sie schwanken. Das liegt zum Beispiel daran, dass andere, am selben Netz angeschlossene Verbraucher Ladevorgänge durchführen. Auch das Stromangebot kann variieren – beispielsweise weil wetterbedingt weniger Strom aus der Photovoltaikanlage zur Verfügung steht. Dann ist ein dynamisches Lademanagement die ideale Lösung.

Was ist der Unterschied zum Lastmanagement?

Ein Lastmanagement kannst du für die Steuerung des Ladens von mehreren Fahrzeugen gleichzeitig einsetzen. Dies erfordert verschiedene Überlegungen, zum Beispiel:

  • Wie erfolgt die Aufteilung des vorhandenen Ladestroms auf die verschiedenen Elektroautos?
  • Welche Grenzwerte müssen bei den Ladepunkten hinsichtlich der minimalen und maximalen Stromstärke eingehalten werden?

In Firmen und Hotels sind Ladevorgänge, die durch ein Lastmanagement gesteuert werden, schon heute ein wichtiges Thema. Im privaten Bereich wird eine Lademöglichkeit mit dieser Funktion aktuell noch wenig nachgefragt. Mit der Zunahme der Elektromobilität kann sich die Relevanz eines Lastmanagements aber noch erhöhen. Dann ist auch mehr Anschlussleistung gefragt.

 

Wozu brauchst du bei der Wallbox ein Lademanagement?

Je unterschiedlicher deine Stromversorgung ist, desto eher ist die Installation eines Wallbox-Lademanagements sinnvoll.

  • Mit einer Photovoltaikanlagebenötigst du ein Lademanagement, da die Sonneneinstrahlung und Stromstärke während des Tages stark schwanken. Das gilt erst recht mit einem Stromspeicher, der von der Sonne aufgeladen wird. Diesen kannst du dann bei Dunkelheit zum Laden deines Elektroautos verwenden.
  • Wenn du bei den Ladevorgängen eine höhere Effizienz anstrebst und günstigen Nachtstrom in Anspruch nehmen möchtest, kann das Lademanagement diese Funktion übernehmen.
  • In Zukunft kann es auch immer öfter vorkommen, dass deine Gäste ihre Elektrofahrzeuge an deine Wallbox anschließen möchten. Das Lademanagement der Wallbox und seine Funktion zur Lastverteilung stellt die Verbindung zu der Steuerelektronik des Fahrzeugs her und gibt die Ladeleistung an andere, angeschlossene Fahrzeuge weiter. Welche Plattform du dafür nutzt, spielt keine Rolle, da Anschlüsse und Ladekabel bereits heute standardisiert sind.

Aufbau und Funktion von Lademanagement-Systemen der Wallbox

Das Wallbox-Lademanagement erhält Daten über den Stromfluss, die Ladeleistung sowie über den Ladezustand des Akkus vom Elektroauto. Außerdem sammelt es Informationen zu den eigenen Stromquellen wie einer Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher, sofern diese vorhanden sind.

Was das System tatsächlich macht, hängt von der Konfiguration ab, die du auswählst. Du entscheidest, ob du eine möglichst schnelle oder eine möglichst preiswerte Aufladung möchtest. Du kannst dein Elektrofahrzeug sofort aufladen oder erst zu einem von dir gewählten Zeitpunkt. Manche Hersteller von Ladestationen und dem dazugehörigen Lademanagement bieten eine eigene Benutzeroberfläche und weitere Funktionen an. Einige Systeme enthalten auch einen eigenen Zähler. Mit dieser Lösung kannst du genau überprüfen, mit wie viel Strom und aus welchen Quellen dein Elektroauto geladen wurde. Hier findest du Tipps für den Kauf einer passenden Wallbox.

wallbox-lademanagement-guide-ebook-download-net4energy
Du möchtest mehr über Wallbox Lademanagement erfahren? Lade dir kostenlos unseren Guide zur Wallbox herunter und erfahren mehr zu diesem Thema!
Jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Intelligent fahren


Beginne jetzt ein Gespräch