blog-header-wallbox-kauf-beachten-net4energy

Das sollten Sie beim Kauf einer Wallbox beachten

Lisa Becker
01.07.2019, 07:54:00

Eine kleine Übersicht

Es gibt mittlerweile viele Wallboxen auf dem Markt. Doch nicht jede Wallbox ist geeignet für jedes Elektroauto. Die Unterschiede, über die sich ein Käufer im Klaren sein muss, sind die Ladeleistung und der Bedienkomfort. Generell empfiehlt der ADAC eine 11-kW-Wallbox. Sie kann einphasig, aber auch zwei- und dreiphasig laden und reicht für eine Ladung über Nacht – auch bei größeren Batterien – in der Regel aus. Doch lohnt sich der Kauf einer Wallbox? Was spricht dafür? Was muss man beim Kauf einer Wallbox beachten? Und gibt es Fördermittel? Der folgende Blogbeitrag fasst das Wichtigste zu diesen Fragen für Sie zusammen.

 

Warum es sich lohnt, eine Wallbox zu kaufen

Wenn Sie mit dem Elektroauto unterwegs sind, gibt es viele Gründe, die für den Kauf einer Wallbox sprechen. Wir haben zum Einstieg einige für Sie aufgelistet:

Schnelle Ladung: Wallboxen sind wie Elektroherde an Starkstrom (400 Volt / 32 Ampere) angeschlossen und erzielen so höhere Ladeleistungen und kürzere Ladezeiten. Elektroautos lassen sich dann bis zu zehnmal schneller laden, als wenn man sie an die üblichen Haushaltssteckdosen anschließt (hier ist auch direkt der nächste Punkt äußerst wichtig!).

Sicherheit: Eine Wallbox verhindert im Gegensatz zu herkömmlichen Steckdosen eine Überlastung der elektrischen Anlage. Moderne Wallboxen verfügen über eine Stromüberwachung und über eine Fehlerstromerkennung. Sobald die Wallbox eine Störung erkennt, bricht sie den Ladevorgang ab, indem sie die Verbindung vom Netz trennt.

Kostenersparnis/Kostenkontrolle: Durch eine Wallbox sparen Sie Kosten, da Sie die Ladung so programmieren können, dass Sie die Stunden nutzen, in denen der Strom am günstigsten ist. Manche Wallboxen verfügen zudem über integrierte Zählerstände, über die sich feststellen lässt, wie viel Strom für die Ladevorgänge verbraucht wurde. In der Regel ist Laden günstiger als Tanken.

Effizienz und Nachhaltigkeit: Eine Wallbox ist ein intelligenter An- und Ausschalter zwischen dem Stromnetz und der Ladelektronik der Elektroautos. Die Ladeleistung und die Ladevorgänge lassen sich je nach Bedarf einstellen. Vor allem in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher wird die Wallbox zu einer umweltbewussten und effizienten Lademöglichkeit.

 

elektroauto-wallbox--net4energy



Das müssen Sie beim Kauf einer Wallbox beachten: 7 Tipps

 

Tipp 1: Berücksichtigen Sie Ihr Elektroauto

Welches Elektroauto besitzen Sie? Das ist eine wichtige Frage, die Sie sich vor dem Kauf einer Wallbox stellen sollten, denn die Ladeleistung Ihres Fahrzeugs ist dafür entscheidend. Die Spanne hierbei reicht von 3,7 kW bis 22 kW und je nach Elektroauto bzw. Batteriekapazität beträgt die Dauer eines Ladevorgangs unterschiedlich lang. Wie Sie die Ladedauer Ihres Elektroautos berechnen, finden Sie übrigens hier.

 

Tipp 2: Stellen Sie sich die Kabel-Frage

Es gibt Wallboxen mit oder ohne fest angebrachtes Ladekabel. Die Variante mit Kabel ist komfortabler, da Sie nicht für jeden Ladevorgang das separate Kabel aus dem Auto holen müssen. In diesem Fall muss der Stecker jedoch zum Fahrzeug passen. Unter den europäischen Autoherstellern ist der Typ-2-EU-Stecker am verbreitetsten.


Tipp 3: Machen Sie sich vorab Gedanken zu den Zusatzfunktionen

Besitzen Sie eine Photovoltaikanlage und möchten Sie den dadurch erzeugten Strom zum Laden Ihres Elektroautos nutzen? Benötigen Sie ein Lastmanagement-System (zum Beispiel als Unternehmen, um mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu laden)? Benötigen Sie einen Zugangsschutz über RFID, um zu gewährleisten, dass die Wallbox nur von berechtigten Personen benutzt werden kann. Überlegen Sie vor dem Kauf genau, welche Anforderungen Sie an eine Wallbox stellen.


Tipp 4: Qualitative Hersteller wählen

Entscheiden Sie sich beim Kauf einer Wallbox in jedem Fall für einen Qualitätshersteller, der von führenden Automobilherstellern geprüft und gelistet ist. Damit stellen Sie die Kompatibilität Ihres Fahrzeugs sicher sowie zukünftige Updates und Services.

Tipp 5: Sind die Schutzeinrichtungen integriert?

Moderne Wallboxen verfügen über eine Stromüberwachung sowie über eine Fehlerstromerkennung. Andernfalls wird der Kauf eines kostenintensiven separaten Schutzschalters fällig.


Tipp 6: Kosten durchrechnen

Die Gesamtkosten für eine Wallbox setzen sich aus den Kosten für die Ladestation, die notwendigen weiteren Komponenten, Installation und Abnahme des Ladesystems durch den Fachmann zusammen. Bei Wallboxen besteht eine große Preisspanne, die sich zwischen 500 und 2.500 Euro bewegt – unter anderem abhängig von Hersteller, Ausführung und Fahrzeugmodell. Die Kosten für die Installation betragen zusätzlich noch einmal je nach Rahmenbedingungen 800 bis 1.000 Euro. Für die Kosten sind die Gegebenheiten am geplanten Ladestandort von Bedeutung. Wie weit ist zum Beispiel der Parkplatz vom Sicherungskasten entfernt? Ist ein Wanddurchbruch erforderlich? Ist bereits eine Leitung vorhanden, die sich nutzen lässt oder müssen Sie ein neues Kabel verlegen? Beachten Sie direkt am Anfang alle Faktoren und rechnen Sie die Anschaffung einer Wallbox genau durch.


Tipp 7: Im Notfall sollte ein Kundendienst zur Verfügung stehen

Achten Sie beim Kauf darauf, dass im Idealfall ein kompetenter Kundendienst verfügbar ist, sollte es mal zu einer Störung kommen oder wenn Sie zum Beispiel Ersatzteile benötigen. Lesen Sie dazu auch Tipp 4 „Qualitative Hersteller wählen“.



Förderung Ihrer Wallbox durch Energieversorger

Einige deutsche Energieversorgungsunternehmen bieten individuelle Förderprogramme an und in diesem Rahmen zum Beispiel Komplettpakete, die Wallbox und Einbau, Ökostrom und die Nutzung öffentlicher E-Ladestationen umfassen. Generell ist die Förderung von Wallboxen eine regionale bzw. kommunale Angelegenheit. Hier lässt sich somit kein Pauschalbetrag für Deutschland nennen. Wir empfehlen, dass Sie in jedem Fall Privatinitiative zeigen und sich bei Ihrer Kommune und bei Ihrem Energieversorgungsunternehmen nach Förderungen und Angeboten erkundigen.

Die_Wallbox_15_Tipps
Laden Sie sich kostenlos unseren Guide zur Wallbox herunter und erfahren Sie alles über die Anschaffung und Nutzung einer intelligenten Ladestation!
 
Jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Mobilität


Beginnen Sie ein Gespräch