tipps-heizkosten-senken-intelligente-heizungssteuerung-header-net4energy

10 Tipps, um Heizkosten zu senken

Eleni Tsoukanta
11.09.2019 08:08:00

10 einfache Tipps, wie du durch Senken der Heizkosten dein Sparschwein füllst

Auch mit kleinen Kniffen im Alltag kannst du ein Plus in deiner Spardose verbuchen. Die folgenden Ratschläge sind sowohl für Mieter als auch Eigenheimbesitzer von Vorteil, wenn es darum geht, mit Heizkosten Senken Geld zu sparen.

Im Haushalt sparen: So heizt und lüftest du besonders nachhaltig:

  1. Elektronische Heizkörperthermostate
    Zugegeben, es ist mit einem einmaligen finanziellen Aufwand verbunden, aber der Effekt ist wirkungsvoll. Mit elektronischen Heizkörperthermostaten können Räume und deren Temperatur Grad für Grad punktgenau gesteuert werden. Somit wird nicht unnütz Energie verbraucht.
  2. Heizkörper entlüften
    Einmal im Jahr solltest du alle Heizkörper entlüften. Das erste Anzeichen, dass es Zeit ist zu Entlüften, ist ein Gluckern in den Heizkörpern. Das kostet kein Geld und steigert die Effizienz ihrer Heizung. Den Schlüssel, den du dafür brauchst, bekommst du im Baumarkt oder bei deinem Heizungsfachmann.
  3. Raumtemperatur senken
    Generell gilt: Heize nur so viel, wie du auch wirklich brauchst. Wenn du tagsüber arbeiten oder im Urlaub bist, drehe am besten deine Heizung runter. Im Schlafzimmer kann die Temperatur auch niedriger eingestellt werden als in den Wohnräumen. So werden ganz einfach Heizkosten gesenkt.
  4. Richtiges Lüften
    Das Geheimnis heißt Stoßlüften. So ist stets genug frische Luft vorhanden und der Raum muss nicht durchweg neu erwärmt werden. Im Winter reichen schon 5 Minuten, im Sommer ruhig eine halbe Stunde. Bei gekippten Fenstern kühlen die umliegenden Wände zudem aus. So kann sich schnell Schimmel bilden.
  5. Heizung frei lassen
    Um eine optimale Wärmeverteilung im Raum zu erlangen, stelle die Couch nicht vor die Heizung, sondern lass die Heizkörper frei. Schiebe auch schwere Vorhänge oder Gardinen zur Seite: So kannst du den Raum gleichmäßig heizen.
  6. Sparduschkopf verwenden
    Beim Duschen wird es dir nicht sonderlich auffallen, aber durch einen Sparduschkopf fließt weniger Wasser. So muss nur eine kleinere Menge erwärmt werden, was wiederum zum Heizkosten Sparen führt.
  7. Hände mit kaltem Wasser waschen
    In deinem Alltag kannst du dir deine Hände ruhig mit kaltem Wasser waschen. Die Seife reinigt genau so gut wie mit warmem Wasser und löst die Keime und den Schmutz. Um die Hände gründlicher zu waschen, darfst du ruhig 30 Sekunden damit verbringen.
  8. Duschen statt Baden
    Vollbäder sollten eher die Ausnahme bleiben. Denn während bei einem Vollbad 120 Liter Wasser benötigt werden, sind es bei einer ausgiebigen Dusche nur durchschnittlich 70 Liter.
  9. Fenster abdichten
    Ob beim Altbau oder Neubau: Schau nach, ob deine Fenster gut abgedichtet sind. Nur so bleibt kann eine gleichmäßige Raumtemperatur gewährleistet werden. Sollte das nicht der Fall sein, bringe Dichtungsbänder am Rahmen an oder verwende direkt am Fenster Acryl zum Abdichten.
  10. Teppiche sorgen für Wärme
    Gerade in modernen Häusern und Wohnungen sind Fliesen und Steinböden verlegt. Diese fühlen sich oft kalt an. Durch das Auslegen von Teppichen verändert sich das Empfinden von Kälte und Wärme: Der Raum wird automatisch als wärmer empfunden und die Temperatur der Heizung nicht höher gedreht.

 

Wie sich das Heizkosten Sparen auf dein Leben auswirkt

Jedes Grad weniger spart etwa 6 Prozent Heizenergie – darauf stößt du bei der Suche im Internet. Ob das der Wahrheit entspricht, hängt wohl von mehreren Faktoren ab. Was aber wahr ist, ist, dass diese 10 Tipps zum Heizkosten Senken bares Geld bringen: In der Summe können diese Maßnahmen schon ein paar hundert Euro pro Jahr ausmachen. Und das Beste: Du tust dabei auch etwas Gutes für unsere Umwelt!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Intelligent heizen


Beginne jetzt ein Gespräch