waschmaschine-stromverbrauch-energie-sparen-header-net4energy

Der Waschmaschinen-Stromverbrauch

Lisa Becker
21.09.2020 08:00:00

-Anzeige-

Inhalt des Blogartikel

Wie hoch ist der Stromverbrauch deiner Waschmaschine?

Das Waschen, Trocknen und Spülen der Wäsche macht circa 12,4 Prozent des gesamten Stromverbrauchs in einem Haushalt aus. Das ist keine geringe Zahl – du solltest also darauf achten, dass deine Waschmaschine möglichst effizient arbeitet. Doch was bedeutet das eigentlich? Wir geben dir hier alle Antworten.

 

Davon hängt der Stromverbrauch der Waschmaschine ab

Heutzutage gibt es sehr sparsame Waschmaschinen, bei denen der Strom- und Wasserverbrauch deutlich niedriger ist als bei älteren Modellen. Der Energieverbrauch wird dabei durch die Klassen D bis A+++ gekennzeichnet. Je höher die Klasse ist, desto sparsamer ist die Maschine. Seit 2013 ist es nicht mehr erlaubt, Waschmaschinen herzustellen, deren Energieeffizienzklasse unter A+ liegt.stromverbrauch-wachmaschine-energie-sparen-guide-ebook-net4energy

Der Stromverbrauch einer Waschmaschine ist größtenteils von der Temperatur abhängig, mit der gewaschen wird. Eine 40-Grad-Wäsche verbraucht nur etwa die Hälfte der Energie, die für einen Waschgang von 60 Grad benötigt wird. Im Gegenteil dazu sind es bei einer Wäsche von 90 Grad bis zu 150 Prozent mehr an verbrauchter Energie. Außerdem ist der Verbrauch von der Dauer des Waschgangs und der Schleuderzahl abhängig.

Der Energieverbrauch hängt jedoch nicht von der Füllmenge der Trommel ab. Eine weniger befüllte Trommel macht es nicht besser, sondern eigentlich eher schlimmer, weil du dann öfter Wäsche waschen musst.

 

Weißt du, wie viel Strom deine Maschine bei jedem Waschgang verbraucht?

Der durchschnittliche Stromverbrauch einer Waschmaschine beträgt pro Jahr 200 Kilowattstunden (kWh), bei einem sehr energieeffizienten Gerät können es auch nur 150 kWh sein. Die Stromkosten liegen jährlich dann – ausgehend von einem Strompreis von 28 Cent pro Kilowattstunde – bei etwa 40 bis 60 Euro. Beachte zudem, dass noch Kosten für den Wasserverbrauch und das Waschmittel hinzukommen (circa 30 Cent pro Waschgang). Somit kannst du pro 60-Grad-Waschgang von durchschnittlich 60 Cent ausgehen.

Aber Vorsicht: Damit ist es nicht getan. Deine Waschmaschine kann auch dann noch Strom verbrauchen, wenn du gar keine Wäsche waschen musst und sie ausgeschaltet hast.

Dieser Stromverbrauch entsteht beispielsweise durch ein digitales Display, das die Uhrzeit anzeigt, aber auch durch den Trafo. Die Spannung des Stromnetzes ist deutlich höher, als sie von den meisten Geräten benötigt wird. Deshalb arbeitet stetig ein Transformator, der den Strom umwandelt. Doch dabei entstehen Energieverluste, die für dich zu erhöhten Stromkosten führen, auch wenn die Maschine ausgeschaltet ist. Hier ist eine Steckerleiste zu empfehlen, die mehrere Geräte verbindet. Wenn du keine Wäsche waschen willst, stellst du nicht nur die Waschmaschine aus, sondern gleich die ganze Steckerleiste – so wird der Trafo vom Netz getrennt.

Stromverbrauch der eigenen Waschmaschine berechnen

Am besten kannst du den Stromverbrauch der Waschmaschine durch einen Energiemesser berechnen. Er zeigt dir den Verbrauch und die dadurch verursachten Stromkosten an. In manchen Fällen kannst du ein solches Messgerät auch kostenlos bei der Verbraucherzentrale ausleihen.

Der Energiemesser ist ein Gerät, das in die Steckdose gesteckt wird. Das Stromkabel der Waschmaschine hingegen wird mit dem Energiemesser verbunden und misst dort den Stromverbrauch. Diesen kannst du im Anschluss mit dem Preis pro kWh multiplizieren.

Einige Modelle erlauben es auch, den Preis direkt einzutippen, um die Gesamtkosten zu berechnen.

Wenn du den Stromverbrauch deiner Waschmaschine vergleichen möchtest, kannst du den Gesamtverbrauch pro Waschgang (in kWh) durch das Fassungsvermögen teilen. So erhältst du den Energieverbrauch pro Kilogramm, den du dann auch mit Maschinen vergleichen kannst, die ein anderes Volumen haben.

 

Schluss mit dem hohen Stromverbrauch deiner Waschmaschine!

Die meiste Energie wendet eine Waschmaschine zum Erhitzen des Wassers auf. Wasche deshalb auf einer niedrigen Temperatur, um die Stromkosten gering zu halten. 30 bis 40 Grad sind für die meisten Verschmutzungen völlig ausreichend. Wenn du einen Warmwasseranschluss hast, kannst du ihn benutzen, damit das Erwärmen des Wassers schneller geht und weniger Kosten verursacht.

Du solltest erst dann Wäsche waschen, wenn ausreichend Schmutzwäsche vorhanden ist. Eine optimal gefüllte Trommel kann den Stromverbrauch signifikant senken, da sie für weniger Waschgänge sorgt. Die Vorwäsche kannst du in den meisten Fällen ganz einsparen, indem du einzelne Flecken von Hand vorbehandelst. Sofort nach Beendigung der Wäsche solltest du die Trommel entleeren und die Maschine ausschalten, denn auch im Stand-by-Modus verbraucht eine Waschmaschine Energie.

Wenn vorhanden, kannst du auf das Energiesparprogramm deiner Waschmaschine zurückgreifen. Die Wäsche wird dann etwas länger dauern, aber sie verbraucht weniger Strom und Wasser. Hast du trotz dieser Tipps noch das Gefühl, dass deine Waschmaschine zu viel Strom verbraucht, vergleiche sie mit aktuelleren Modellen und tausche sie eventuell aus. Eine hohe Energieeffizienzklasse ist vor allem in einem Haushalt mit vielen Waschgängen angebracht.

Möchtest du über den Stromverbrauch anderer Geräte in deinem Haushalt, wie des Backofens oder der Spülmaschine, ebenfalls Bescheid wissen? Dann wirf einen Blick in unsere beiden Artikel zu diesen Themen.

stromverbrauch-waschmaschine-energie-sparen-guide-ebook-download-net4energy

Möchtest du auch mehr über den Stromverbrauch deiner Waschmaschine erfahren?Lade dir jetzt unseren ultimativen Guide herunter!

jetzt downloaden

-Anzeige-

Wusstest du schon?

Stromverbrauch berechnen: Wie viel Strom verbraucht die Waschmaschine?

Der Stromverbrauch einer Waschmaschine liegt bei etwa 150 bis 200 kWh im Jahr. Der Energieverbrauch ist abhängig von der Temperatur des Waschgangs und der Energieeffizienz des Gerätes.

Blog Updates

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Smart living


Beginne jetzt ein Gespräch