plug-in-hybrid-hybridauto-header-net4energy

Wie funktionieren Plug-in-Hybrid-Autos?

Ricardo Izzi
11.06.2020 12:15:00

Ist ein Plug-in-Hybrid-Auto eine gute Option für dich?

Plug-in-Hybrid-Autos (abgekürzt PHEV – Plug-in Hybrid Electric Vehicle) haben mit einer Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor eine viel größere Reichweite als reine Elektroautos und lassen sich auch direkt am Netz aufladen. Zwar sind die Kosten für dieses Umweltplus leider immer noch recht hoch – dafür sind für die interessante Technologie Förderungen für die Anschaffung und den Betrieb verfügbar. Die Einzelheiten zu Plug-in-Hybrid-Autos und ihren Vor- sowie Nachteilen erläutern wir dir hier genauer.

 

Was ist ein Hybrid-Auto?

Ein Hybrid-Auto verfügt grundsätzlich über einen Elektromotor und einen Verbrennungsmotor oder auch eine Brennstoffzelle. Beide Antriebsarten arbeiten effizient zusammen, sodass bei jeder Fahrt nach Bedarf die jeweils geeignetere zum Einsatz kommt. Es gibt auch Modelle, bei denen Elektro- und Verbrennungsmotor zeitgleich zusammenarbeiten.

 

Darum sollest du ein Plug-in-Hybrid-Auto kaufen

Der Antrieb besitzt also einen hohen Wirkungsgrad, einen geringeren CO2-Ausstoß und eine verminderte Schadstoffbelastung. Dazu besitzt ein solcher Wagen im Vergleich zum Vollhybrid einen größeren Akku, der direkt am Stromnetz geladen werden kann.

Auf diese Weise ist eine längere Fahrt mit reinem Elektroantrieb möglich. Du musst dich auch nicht ausschließlich auf den autoeigenen Generator verlassen.

 

So funktionieren Plug-in-Hybrid-Autos im Detail

Wie geschildert, kann der Akku eines Plug-in-Hybrid-Autos neben dem Energiewandler auch durch das Anschließen an das Stromnetz, also durch ein Plug-in, geladen werden. plug-in-hybrid-hybrid-auto-guide-ebook-net4energy

Die Reichweite eines Fahrzeugs lässt sich so vergrößern, weil die Energiedichte des Treibstoffs wesentlich höher ist als die der heute verfügbaren Akkus. Gleichzeitig sinkt so aber auch der Treibstoffverbrauch, da der Akku ohne Betrieb des zweiten Motors geladen werden kann.

Beim Abbremsen lädt der als Generator betriebene Elektromotor den Akku ebenfalls auf. Besonders im Stadtverkehr mit viel Leerlauf und niedrigen Drehzahlen ist das viel effizienter und für die Stadt durch den leisen und schadstofffreien Betrieb auch günstiger.

Die Technologie von Plug-in-Hybrid-Autos

Wenn ein konventioneller Motor den einzigen Antrieb eines Autos darstellt, kann er oft nicht im optimalen Drehzahlbereich eingesetzt werden.

In Plug-in-Hybrid-Autos ist das möglich, da der Motor einen Generator antreibt und nicht direkt das Fahrzeug. Beide Motoren können kleiner ausgelegt werden, was wiederum einen Effizienzgewinn bedeutet.

Der Ladevorgang

Wie ein Elektroauto kannst du auch dein PHEV zu Hause an einer Wallbox oder an einer öffentlichen Elektrotankstelle aufladen.

Der Fahrmodus

Ist der Akku geladen, kannst du nur mit dem Strom aus dem Akku fahren und genießt die Vorteile eines Elektroautos, wie hohe Beschleunigung und den leisen sowie ausstoßfreien Betrieb.

Sinkt der Ladegrad des Akkus, wird er durch Strom vom Generator im Auto aufgeladen.

Es können auch beide Motoren gleichzeitig eingekuppelt sein und das Fahrzeug direkt antreiben. Das bringt Vorteile beim Beschleunigen und ist für die Höchstgeschwindigkeit erforderlich.

Wo ist die Abgrenzung zu anderen Antriebsarten eines Hybrid-Autos?

Im Gegensatz zu einem Plug-in-Hybrid wird ein autarker Hybrid nur über den inneren Generator geladen. Ein direktes Aufladen des Akkus ist also nicht möglich.

Ein sogenannter Mild-Hybrid verfügt über eine Start-Stopp-Automatik, eine Aufladung der Akkus durch Bremsenergierückgewinnung und eine Verwendung des Elektromotors beim Anfahren und bei hoher Beschleunigung.

Unter einem Vollhybriden versteht man einen Wagen, der für längere Strecken nur elektrisch betrieben werden kann, dessen Akku aber ausschließlich über den integrierten Generator geladen wird.

 

Die aktuellen Reichweiten eines Plug-in-Hybrid-Autos

Wie lange reicht die Batterie, bevor der Verbrennungsmotor anspringen muss? Angaben dazu können nur einen ungefähren Eindruck vermitteln, da die Reichweite sehr stark von der Fahrweise abhängt.

Du kannst bei einem PHEV mit einer Strecke von bis zu 60 Kilometern, die sich mit dem reinen Elektroantrieb bewältigen lässt, rechnen. Genaueres verrät das standardisierte Prüfverfahren WLTP.

Was ist der Teststandard WLTP?

Dabei handelt es sich um ein am 1. September 2017 eingeführtes Testverfahren zur Ermittlung des Verbrauchs und der Einhaltung der Abgasgrenzwerte bei leichten Fahrzeugen. Das „Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure“ (kurz WLTP) ist das Nachfolgeverfahren des NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus).

Die Resultate des WLTP können nicht mit früher ermittelten, sondern nur mit anderen WLTP-Ergebnissen verglichen werden. Diese Angaben sind für dich als Fahrer allerdings mit Vorsicht zu genießen, denn auch hier besteht eine starke Abhängigkeit von der Fahrweise.

 

Vor- und Nachteile des Plug-in-Hybrid-Autos

Das externe Aufladen des Akkus ist einer der größten Vorteile des Plug-in-Hybrids, da du weniger auf den Verbrennungsmotor zurückgreifen musst. Sollte das Ladesäulennetz jedoch in deiner Umgebung oder auf deinen regelmäßigen Routen gegenwärtig noch nicht gut ausgebaut sein, kann sich das unter Umständen als ein Nachteil erweisen.

Weitere Vor- und Nachteile haben wir dir im Folgenden kurz aufgelistet:

Vorteile

  • Es lassen sich die Annehmlichkeiten und der Schutzfaktor für die Umwelt, die ein Elektroauto bietet, mit der Reichweite eines konventionellen Fahrzeugs verbinden.
  • In Deutschland erhältst du als Förderung einen sogenannten Umweltbonus und eine steuerliche Bevorzugung bei der Verwendung des Plug-in-Hybrid-Autos als Dienstwagen.

Nachteile

  • Um die Vorteile beider Antriebstechnologien zur Verfügung zu haben, müssen 2 relativ starke Motoren im Fahrzeug verbaut werden.
  • Das bedeutet höheres Gewicht und technische Komplexität. Dies bringt aber auch höhere Kosten mit sich.
plug-in-hybrid-hybrid-auto-download-guide-ebook-net4energy

Du interessierst dich für das Thema Plug-in Hybrid? Lader dir jetzt unseren ultimativen Guide zum Hybrid-Auto herunter

jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Intelligent fahren


Beginne jetzt ein Gespräch