photovoltaikanlage-preise_header_net4energy

Wo liegen die Photovoltaik-Preise im Jahr 2019?

Lisa Becker
21.06.2019 07:59:00

Photovoltaik - Preise, eine kleine Übersicht 

Aufgrund des technologischen Fortschritts und dem zunehmenden Angebot sind die Photovoltaik-Preise in den letzten Jahren um mehr als 50 Prozent gesunken. Im Jahr 2019 lässt sich sagen, dass zum Beispiel die Betriebskosten einer Photovoltaikanlage bei ca. 1 Prozent der Investitionskosten liegen und damit sehr niedrig sind. Gleiches gilt übrigens für die Finanzierung. Wir haben die wichtigsten Fragen rund um das Thema Photovoltaik-Preise 2019 für Sie gesammelt und im Folgenden kurz beantwortet.

 

Wie hoch sind die Photovoltaik-Preise 2019 abhängig von der Anlagengröße?

Wir haben für Sie hier zum Einstieg die durchschnittlichen Photovoltaik-Preise je nach Anlagengröße aufgelistet:

  • 4 kWp entspricht ca.  6.300€
    (Preisspanne: 5.000 - 7.900€)

  • 5 kWp entspricht ca. 7.600€
    (Preisspanne: 5.300 - 9.500€)

 

  • 6 kWp entspricht ca. 9.000€
    (Preisspanne: 6.500 - 12.100€)

 

  • 7 kWp entspricht ca. 10.400€
    (Preisspanne: 7.600 - 12.800€)

 

Wie teuer sind die Photovoltaik-Preise 2019
(für ein Einfamilienhaus)?

Die gesamten Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage umfassen die Kosten für Solarmodule, Wechselrichter, Verkabelung, Zweirichtungszähler, Speicher, Montagesystem und Montagekosten sowie Planungskosten und Kosten für die Inbetriebnahme. Der Preis für eine Photovoltaikanlage für ein Einfamilienhaus liegt derzeit im Durchschnitt bei 1.300 Euro pro kWp. Eine durchschnittliche Photovoltaikanlage kostet in der Anschaffung in diesem Fall weniger als 8.000 Euro.

 

Hier finden Sie einen kleinen Überblick über wichtige PV-Komponenten und deren Kosten:

 

  • Solarmodule: Solarmodule sind in den letzten Jahren immer preiswerter geworden. Anfang 2019 lagen die durchschnittlichen Preise hierfür je nach Qualität des gewählten Moduls zwischen 45 Cent und 90 Cent.

 

  • Wechselrichter: Die Preise für einen Wechselrichter hängen von der Leistungsgröße ab. Pro Kilowatt Wechselrichterleistung sollte man mit ca. 200 Euro netto rechnen. Ein 5-Kilowatt-Wechselrichter kostet demnach derzeit „nur“ ca. 1.000 Euro.

 

  • Verkabelung: Je nach Abnahmemenge, Querschnitt und Leitungsmaterial liegt der Preis für ein Meter Solarkabel zwischen 1 und 5 Euro.

 

  • Montagesystem: Die genauen Kosten hängen neben der Anlagengröße von mehreren Faktoren ab, z.B. ob man sich für ein normales oder ein Kreuzschienensystem entscheidet, wie hoch die Schnee- und Windlast ist etc. Durchschnittlich betragen die Kosten für das Montagesystem zwischen 100 und 150 Euro pro kWp. Hinzu kommen hier die Montagekosten für die Unterkonstruktion, was pro kWp ca. weitere 100 Euro ausmacht.

 

Preise für den Netzanschluss Ihrer Photovoltaikanlage

Die Preise für den Netzanschluss ergeben sich aus den Netzanschlusskosten nach § 13, Abs. 1. des EEG. Die Kosten umfassen den Bau oder Umbau des Zählerkasten sowie der Ankauf oder die Miete des Einspeisezählers (Miete ca. 30 € p.a. / einmaliger Kauf zwischen 500-1.000 Euro).

 

Welche Betriebskosten entstehen bei einer Photovoltaikanlage?

Die laufenden Betriebskosten einer Photovoltaikanlage sind in den ersten Jahren sehr gering. Wie in der Einleitung bereits erwähnt, rechnet man hier mit 1 Prozent des Anlagenwertes pro Jahr. Doch mit der Zeit können – wie bei allen technischen Anlagen – Wartungen oder auch kleine Reparaturen anfallen. Bezüglich der Wartungsarbeiten sollten Sie damit rechnen, diese je nach Anlage nach einigen Jahren im 2- bis 3-Jahresrhythmus durchführen zu müssen. Diese kosten dann jeweils circa 250 Euro.
Generell umfassen die Betriebskosten einer Photovoltaikanlage Wartung, Reparaturen, Rücklagen für neuen Wechselrichter oder andere Ersatzteile, eventuelle Reinigungskosten, Versicherungskosten sowie eine Zählergebühr von 15 bis 35 Euro. Für die Versicherungskosten lässt sich kein pauschaler Wert nennen, denn diese hängen davon ab, wie genau Sie Ihre Photovoltaikanlage versichern. Sollten Sie aber eine zusätzliche Versicherung für Ihre Photovoltaikanlage abschließen, dann können Sie ungefähr mit zusätzlichen 30 bis 80 Euro pro Jahr rechnen.
Detailliertere Informationen zum Betrieb und zu den Betriebskosten einer Photovoltaikanlage finden Sie hier.

 

 

Wie hoch sind die Preise für die Reinigung der Photovoltaikanlage?

Leichter Schmutz wie Staub auf den Photovoltaikanlagen wird auf natürliche Weise von Regen entfernt. Jedoch sollten hartnäckige, haftende Verschmutzungen (zum Beispiel festklebendes Laub oder Vogelkot) gezielt entfernt werden, da dies zu Verschattungen und somit zu Leistungseinbußen der Photovoltaikanlage führen kann. Regelmäßige Reinigungen, die einfach manuell durchgeführt werden, können die Erträge nämlich um bis zu zwei bis sieben Prozent steigern. Die Reinigung sollten Sie dann aber einem Fachmann überlassen. Über die Häufigkeit der Reinigungen lässt sich keine allgemeine Aussage treffen. Generell sollten Sie stets ein Auge auf Ihre Photovoltaikanlage haben, um Verschattungen und Leistungseinbußen zu vermeiden. Die Kosten einer Reinigung durch einen Fachmann betragen für ein Einfamilienhaus schätzungsweise 72 Euro.

 

Werden die Photovoltaik-Preise 2019 fallen?

Der Preisrückgang der vergangenen Jahre sei laut Experten auch durch die Absenkung der Einspeisevergütung beeinflusst worden. Seit der EEG-Novelle 2014 sinke die Vergütung für Solarstrom jedoch mittlerweile langsamer – das Einspeisen des erzeugten Stroms lohnt sich also nach wie vor. Der Trend der sinkenden Photovoltaik-Preise wird sich laut Expertenmeinung jedoch auch in Zukunft fortsetzen. Unter anderem auch, weil so viele technologische Entwicklungen im Gange sind, die den Markt verändern, wie zum Beispiel die Nutzung eines größeren Lichtspektrums, nanobasierte Solarzellen oder auch flüssige Solarzellen bzw.
Solarfarben zum Anstreichen von Gebäuden.

 

Der-ultimative-Guide-zu-Photovoltaikanlage_Mockup-1
Laden Sie sich jetzt den ultimative Guide zur Photovoltaikanlage herunter!
 
Jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Photovoltaik

Beginnen Sie ein Gespräch