heizung-kaufen-gas-header-net4energy

Gasheizung kaufen: Alle Tipps im Überblick

Eleni Tsoukanta
17.05.2020 11:45:00

-Anzeige-

Kauf einer Gasheizung: Tipps & Kosten

Mit dem Kauf einer neuen Heizung triffst du eine Investition für mehrere Jahrzehnte. Hochwertige Heizungsanlagen arbeiten gut und gerne 20 oder 30 Jahre lang. Umso wichtiger ist es, dass du die richtige Entscheidung triffst. Möchtest du eine Heizung kaufen, solltest du den Brennstoff Gas unbedingt in deine Überlegungen einbeziehen. Denn eine moderne Gasheizung arbeitet effizient und umweltfreundlich, der Platzbedarf ist gering und die Ausgaben sind relativ niedrig. Du profitierst vom geringen Verbrauch und somit von niedrigen Energiekosten.

Besonderheiten einer Gasheizung

Die Gasheizung arbeitet mit einem Brenner. Dieser kann als kompakte Gastherme oder als größerer Standbrenner konzipiert sein. Für den Betrieb ist die dauerhafte Zufuhr von Gas notwendig. Dabei dosiert eine elektronische Steuerung die Gaszufuhr, sodass immer genau die richtige Menge ankommt.

Der Brenner läuft bei diesem Vorgang nicht ununterbrochen; er springt nur an, wenn Heizungswärme oder Warmwasser erforderlich sind. Sollte es keinen Bedarf geben, schaltet sich die Heizung automatisch aus. Mit der Einstellung der Vorlauftemperatur und der Temperatur für die Warmwasseraufbereitung lässt sich der Gasverbrauch beeinflussen und somit eine Menge Geld sparen.

Moderne Thermen arbeiten sehr effizient. So kannst du mit der Umstellung deiner Heizungsart auf Erdgas Energiekosten sparen und die Umwelt schonen. Erdgas verbrennt mit einem sehr geringen CO2-Ausstoß.

Voraussetzungen für die Installation einer Gasheizung

Der Gasanschluss für eine Gasheizung ist in den meisten Häusern und Wohnungen mit dezentraler Versorgung möglich. Voraussetzung ist aber natürlich eine Anschlussmöglichkeit an das Erdgasnetz. Aber keine Sorge: In den meisten Regionen Deutschlands ist das überhaupt kein Problem. Somit hast du die Möglichkeit, Erdgas in die engere Wahl zu nehmen, wenn du eine Heizung kaufen möchtest.

Die wichtigste Voraussetzung für den Gasanschluss einer Gasheizung ist also das Vorhandensein eines Erdgasanschlusses. Liegt dieser bereits entlang der Straße, kannst du unbesorgt eine entsprechende Heizung kaufen und den Anschluss zu deinem Haus erweitern. Dafür musst du aber Eigentümer des Hauses sein. Falls du das nicht bist, benötigst du eine Erlaubnis deines Vermieters. Für den Betrieb der Heizung musst du dann nur noch den Brenner austauschen. Dein vorhandenes Heizungssystem kannst du dann in gewohnter Form weiter nutzen.

Verschiedene Arten der Gasheizungen

Möchtest du eine Heizung kaufen und hast dich für Erdgas entscheiden, kannst du aus verschiedenen Heizungsarten wählen. Bei der Auswahl der passenden Brennwerttechnik kommt es unter anderem auf die Fläche an, die du beheizen möchtest. Auch der Platz, der dir für die Installation der Heizung zur Verfügung steht, spielt bei der Auswahl der Therme eine Rolle.
Grundsätzlich hast du die Wahl zwischen einer Therme und einem größeren Standbrenner. Bevor du eine Heizung kaufen kannst, solltest du wissen, wie viele Quadratmeter du beheizen musst. Daran orientiert sich die Leistung der Therme. Diese ist in Kilowatt angegeben.

  • Gastherme: Lebst du in einer Wohnung mit dezentraler Wärmeversorgung, ist eine kompakte Therme die richtige Wahl. Diese lässt sich im Badezimmer, in einem Abstellraum oder auch in einem Wandschrank im Flur installieren. Die Thermen arbeiten leise und sie benötigen kaum Platz. Sie sind in verschiedenen Größen und Leistungsstufen erhältlich. Die kompakte Bauart der Thermen ist ideal, wenn für die Installation wenig Platz zur Verfügung steht.
  • Standbrenner: Als Alternative zu den kompakten Gasthermen kannst du dich für die Installation eines Standbrenners entscheiden. Diese Modelle sind für größere Einfamilienhäuser die richtige Wahl. Die Brenner benötigen Platz in einem Keller- oder Abstellraum. Bei entsprechender Verlegung der Leitungen ist die Installation auch in einem Nebengebäude möglich. Der Standbrenner kann zudem große Wohnflächen und Nebengebäude mit Wärme versorgen. Er ist in der Anschaffung teurer, aber deutlich leistungsfähiger als die kompakte Gastherme.

 

5 Tipps zum Kauf einer Heizung mit Gas

  1. Die Leistung des Brenners muss den Bedarf deiner Wohnflächeheizung-kaufen-gas-download-guide-e-book-net4energy decken.
  2. Achte auf die Verbrauchsdaten des Brenners.
  3. Beziehe die Warmwasserversorgung mit Gas in deine Planung ein.
  4. Prüfe, ob das Abgassystem deines Hauses eine Zulassung für Brennwerttechnik hat.
  5. Erkundige dich, welche staatlichen Förderungen du für eine Gasheizung erhalten kannst.

So viel kostet eine Gasheizung

Die Kosten für die Installation einer Gasheizung sind von der Leistung des Brenners und den Voraussetzungen in deinem Zuhause abhängig. Benötigst du eine kleinere Therme für eine geringe Wohnfläche, beginnen die Preise bei ungefähr 3.000 Euro.

Für eine komplette Installation mit Standbrenner, Heizkörpern und Rohren können Kosten bis zu 30.000 Euro fällig sein.

Fördermöglichkeiten für Gasheizungen

Es gibt im Zusammenhang mit dem Bau oder der Sanierung eines Hauses Fördermöglichkeiten, die du in Anspruch nehmen kannst. Details zu aktuellen Programmen erfährst du auf den Seiten der KfW-Förderbank oder bei der Investitionsbank deines Bundeslandes. Gerade die Kombination eines Gas-Brennwertkessels mit Solarthermie wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sogar noch besonders gefördert. Bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten werden vom BAFA erstattet.

 

Lohnt sich der Kauf einer gebrauchten Gasheizung?

Da der Betrieb einer Gasheizung hohen Sicherheitsstandards unterliegt und die Technik in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt wurde, ist der Gebrauchtkauf von Gasheizungen nicht empfehlenswert. Ältere Heizungen haben einen höheren Verbrauch und einen höheren Lärmpegel. Neue Modelle sind energiesparend und besonders leise. Darum solltest du lieber etwas mehr investieren und eine neue Gasheizung kaufen.

 

Lohnt es sich, eine Gasheizung zu mieten?

Stehst du vor der Frage, ob du eine Gasheizung mieten oder kaufen solltest, ist der Kauf die bessere Wahl. Denn dann kannst du Fördermöglichkeiten in voller Höhe in Anspruch nehmen und hast die Heizung nach einigen Jahren abbezahlt. Die Miete einer Gasheizung ist auf Dauer in der Regel deutlich teurer.

heizung-kaufen-gas-download-guide-e-book-net4energy

Das Thema Gasheizung interessiert dich?

Lade dir jetzt den ultimativen Guide zum Heizung kaufen herunter, um mehr zu erfahren!

jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Intelligent heizen


Beginne jetzt ein Gespräch