blog-header-photovoltaik-komplettanlage

Die Photovoltaik-Komplettanlage

Lisa Becker
14.06.2019 07:50:00

Photovoltaikanlage, eine Langfristige Investition!

Eine Photovoltaikanlage zu erwerben und zu installieren ist ein großes Vorhaben – und am Ende durch deren Betrieb von über 20 Jahren auch ein langfristiges. Die Wahl der richtigen Anlage und der passenden Komponenten ist deshalb essenziell. Um einen Preisvergleich und ein wenig Recherche kommen Sie als zukünftiger Anlagenbetreiber also nicht ganz herum. Haben Sie sich schon gefragt, was eine Photovoltaik-Komplettanlage ist, was sie beinhaltet und welche Vorteile sie mit sich bringt? Dann haben wir hier ein paar Antworten für Sie. 

 

Was ist eine Photovoltaik-Komplettanlage?

Um eine Photovoltaik-Komplettanlage handelt es sich, wenn man diese ohne weiteren Zukauf in Betrieb nehmen kann, also alle relevanten Bestandteile einer Photovoltaikanlage in einem Paket erworben wurden. Für den Anlagenbetreiber bedeutet das eine erhebliche Zeitersparnis,
da er nicht nach den einzelnen notwendigen Komponenten recherchieren muss.

 

Was beinhaltet eine Photovoltaik-Komplettanlage?

Generell sollten die folgenden Komponenten in einer Photovoltaik-Komplettanlage beinhaltet sein:

  • Photovoltaikmodule
  • Wechselrichter
  • Montagegestell / Unterkonstruktion
  • Zähler
  • Solarkabel
  • Diverse Kleinteile

Photovoltaikmodule

Die Solarzellen – der wohl wichtigste Bestandteil einer Photovoltaikanlage – werden zu Modulen miteinander verbunden, die wiederum zu einem Solargenerator zusammengefügt werden, der die Sonnenenergie in elektrischen Strom umwandelt.

 

Wechselrichter

Der Photovoltaikwechselrichter wandelt den durch den Generator erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um, mit dem die meisten Haushaltsgeräte laufen. Außerdem wird der Strom vom Wechselrichter aus über den Netzanschluss ins private oder öffentliche Stromnetz eingespeist.

 

Montagegestell / Unterkonstruktion

Die Unterkonstruktion dient dazu, die gesamte Photovoltaikanlage sicher auf dem Dach befestigen zu können.

 

Zähler

Der Stromzähler dokumentiert, wie viel Strom durch die Photovoltaikanlage erzeugt und eingespeist wird.

 

Solarkabel

Durch die mitgelieferten Solarkabel können die einzelnen Module (unter anderem Solargenerator und Wechselrichter) miteinander verbunden und an den Wechselrichter angeschlossen werden. Auf diese Art gelingt die reibungslose Kommunikation zwischen den einzelnen Bauteilen.

 

Diverse Kleinteile

Eine Photovoltaik-Komplettanlage enthält neben den Hauptkomponenten noch diverse Kleinteile, die eine fachgerechte Montage ermöglichen.

 

Was müssen Sie bei einer Photovoltaik-Komplettanlage beachten?

Im ersten Schritt ist beim Kauf einer Photovoltaik-Komplettanlage natürlich die Vollständigkeit der unterschiedlichen Komponenten zu prüfen. Darüber hinaus muss man aber auch auf deren Kompatibilität achten – zum Beispiel sind Komplettanlagen aus dem Ausland eventuell für andere Stromspannungen ausgelegt. Weiterhin sollte man beim Kauf den Dachtyp im Hinterkopf haben: Das mitgelieferte Montagegestell muss diesem gerecht werden. Hier gibt es unterschiedliche Anforderungen bei zum Beispiel Schrägdachanlagen, Flachdachanlagen oder Freilandanlagen. Wie bei jeder größeren (technischen) Anschaffung sollten Sie auch einen genauen Blick auf Zahlungs-, Liefer- und Versandbedingungen sowie weiterführende Serviceleistungen und Garantien haben. Für gewöhnlich gewähren Hersteller von Photovoltaikanlagen eine Laufzeitgarantie von 20 Jahren.

 

Vorteile einer Photovoltaik-Komplettanlage

Der Kauf einer Photovoltaikanlage bringt für den Anlagenbetreiber einige Vorteile mit sich. Diese sind zum Beispiel:

  • Zeitersparnis, da Sie nicht nach einzelnen Komponenten recherchieren müssen. Allerdings gibt es mittlerweile ein großes Angebot an Photovoltaik-Komplettanlagen, sodass man hier trotz allem vergleichen muss.
  • Kosten sind planbar und überschaubar, da Sie die Anlage als komplettes Paket kaufen.
  • Es ist sicher, dass die einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind.

Mit ausreichend Know-how kann die Photovoltaik-Komplettanlage selbst installiert werden. Dies spart am Ende die Kosten für eine Installation (siehe auch Abschnitt zu „Montage einer Photovoltaik-Komplettanlage“).

 

Kosten einer Photovoltaik-Komplettanlage?

Bei einer Photovoltaik-Komplettanlage variieren die Preise je nach Hersteller und Größe. Ein gründlicher Preisvergleich bleibt hier dem Anlagenbetreiber nicht erspart – auch der Vergleich zwischen dem Preis für die Komplettanlage und den Preisen für die einzelnen Komponenten bei einem separaten Kauf sind sinnvoll.

Falls man die Installation einen Fachmann übernehmen lässt, dann kommen hier noch einmal Kosten von 600 bis 900 Euro hinzu. Weitere 500 bis 1.000 Euro werden für den Netzanschluss fällig. Mehr Informationen zu den Kosten einer Photovoltaikanlage, Anlagengröße bzw. den Kilowattbedarf Berechnung, erfahren Sie hier.

 

Montage einer Photovoltaik-Komplettanlage

Wie bereits bei den oben genannten Kaufempfehlungen erwähnt, ist ein besonderes Augenmerk auf den Dachtyp zu lenken: Besitzen Sie ein Schrägdach? Ein Flachdach? Oder gar eine Freilandanlage? Je nachdem, auf welchen Dachtyp die Anlage montiert werden soll, wird es unterschiedliche Bedingungen an die Montage geben. Generell kann der Anlagenbetreiber die Photovoltaikanlage selbst installieren, soweit er über genügend Know-how verfügt. Was er dabei beachten sollte (Verschattungen etc.), lesen Sie auch hier. Eine sichere Alternative ist aber in jedem Fall die Installation durch einen Fachbetrieb.

 

 

Der-ultimative-Guide-zu-Photovoltaikanlage_Mockup-1
Laden Sie sich jetzt den ultimativen Guide zur Photovoltaikanlage herunter!
 
Jetzt downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das könnte Ihnen auch gefallen Photovoltaik


Beginnen Sie ein Gespräch